Hallo liebe MSC Mitglieder

 

Ich wünsche euch ein gutes ,erfolgreiches, aber vor allem verletzungsfreies Jahr 2014.

Ich freue mich auf die kommende Saison ,auf ein spannendes Heimrennen am 06+07. Sept in Weinberg und möchte in diesem Zusammenhang auch gleich unser neuestest Mitglied Patrick Preinfalk begüssen, der in der Österreichischen Motocrossmeisterschaft neben Alex Banzirsch den MSC Kefermarkt verteten wird.

 

Euer Obmann

 

Christoph Freudenthaler

 

Ps. macht es auf jeden Fall besser wie die Jungs im Video

https://www.youtube.com/watch?v=xbCKFHC8Egk

MSC Kefermarkt Shirts - Jetzt kaufen !

Rückansicht
Rückansicht

Das Christkind war sicher brav bei den Motorsportfans und hat vielleicht auch den einen oder anderen Euro gebracht. Das Geld könnt ihr gleich sinnvoll in die brandneuen und hochwertigen MSC Kefermarkt Shirts investieren!

 

PREIS NUR EUR 11,00 pro Shirt !!!! Das ist unschlagbar günstig!

 

Also gleich Bestellen:

 

Bestellung und Abholung bei Stefan Kerschbaummayr 0676/847010510

MSC Weihnachtsstammtisch am 06. Dezember!

Der Vorstand zahlt ein Fass Bier im Gasthaus Stadler zur Haltestelle! Wer sich das entgehen lässt ist selbst schuld. Alle Mitglieder sind herzlich willkommen. Beginn 20:00 Uhr. 

OÖ-Cup Siegerehrung und Gesamtergebnisse der Motocross-Fahrer des MSC-Kefermarkt

 

Am Samstag, den 16. November, fand die Jahressiegerehrung vom Oberösterreichcup in Gunskirchen statt. Patrick Fischer hatte mit seiner KTM SXF 350 in der Klasse Hobby MX1 den 8. Gesamtrang erreicht. Alexander Banzirsch hatte mit nur 3 gestarteten Rennen den Platz 10 in der MX2-Klasse und Platz 9 in der Open-Klasse erlangt.

Bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft hatte Alex den tollen 11. Platz belegt. Er war nebenbei auch noch die MX Master Austria-Serie gefahren, wo er den 3. Gesamtrang erreicht hatte.

Mario Kaiser war den MX Championship-Cup gefahren und wurde gesamt 5. in der Klasse MX2 und bei der KX Trophy gesamt 3.

 

Dien nächsten Siegerehrungen finden am 30. November vom MX Championship-Cup und am 11. Jänner von der MX Masters-Serie statt.

 

 

 

Der Herbstgranitbeisser 2013 ist Geschichte

Der MSC war beim diesjährigen 6 STD Herbstgranitbeisser im Steinbruch Kammerer in Schrems am 26+27.10.2013 mit 7 Teams vertreten und alle sind durchgekommen. Herzliche Gratulation allen zu dieser Leistung.

Einen besonderen Dank gilt auch den angereisten Fans die wirklich zahlreich erschienen sind um alle Fahrer zu unterstützen.

 

Resultate Klasse Hobby Team:

 

6.   Platz Peter Steinbichl und Christoph Freudenthaler

13. Platz Helmut Bodingbauer und Johann Merkinger

26. Platz Johann Kralik und Walter Stadler

27. Platz Robert Herzog und Daniel Rabner

31. Platz Gerald Koller und Kurt Stürzlinger

35. Platz Franz Primetzhofer und Michael Kiesenhofer

 

Klasse Profi Team

 

19. Platz Stefan Kerschbaummaier und Markus Auer

 

Ein echt geiles Foto vom offiziell schlechtesten Fahrer des MSC, wenn nur alle sooo schlecht fahren würden !!

weitere Fotos vom Rennen

Kurzer Zusammenschnitt von Großhöflein mit Alex Banzirsch (HD)

Finale in Großhöflein

Alex Banzirsch; 3. Platz MX 2 ÖM; weitere Fotos unter Rennberichte Motocross
Alex Banzirsch; 3. Platz MX 2 ÖM; weitere Fotos unter Rennberichte Motocross

Am 13. Oktober fand das Finale zur Österreichischen Meisterschaft und zum Auner-Supercrosscup in Großhöflein statt. Für den MSC Kefermarkt startete Alexander Banzirsch in der Klasse MX 2 der ÖM und Melvin Fischer im Auner-Supercrosscup.

 

Im ersten Lauf der Klasse MX 2 kam Alex als 9. in die erste Kurve. Manuel Bermannschläger und er fuhren im gleichen Tempo nach vorne. Nach einer Renndistanz von 25 Minuten und zwei Runden wurde Alex als 6. abgewunken.

Im zweiten Rennen war Alex voll motiviert und ihm gelang ein sehr guter Start. Als 2. kam er aus der Kurve und schloss gleich zum Erstplatzierten Molnar auf. Über fünf Runden konnte er mit Molnar mithalten. In den letzten zehn Minuten des Rennens kam Kratzer vom Hinterfeld immer weiter nach vorne. Vier Runden lang fuhr er dicht hinter Alex, dann schaffte Kratzer es, ihn zu überholen . Alex blieb bis zum Schluss an Kratzer dran und als das spannende Rennen abgewunken wurde, stand der 3. Platz für den jüngsten Fahrer des MSC Kefermarkt fest. Mit diesen zwei tollen Ergebnissen sicherte er sich den 3. Platz in der Tagesgesamtwertung. Ein toller Saisonabschluss für den immerhin erst 15-jährigen Alex, aufs Podium der Österreichischen Meisterschaften zu fahren.

 

Melvin startete im Auner-Supercrosscup. Im ersten Lauf kam er als 22. in die erste Kurve. Melvin verlor einige Plätze und nach 15 Minuten und zwei Runden kam er als 24. ins Ziel. Im zweiten Lauf hatte Melvin einen guten Start und war 4. bei der Startgerade; nach der ersten Kurve kam Melvin dennoch als 16. raus. Als die schwarz-weiße Fahne erschien, hatte Melvin den 21. Platz erreicht.

 

Großhöflein war ein schöner Saisonabschluss für die Motocrossfahrer des MSC Kefermarkt. Das nächste Event ist das Motocross Night Race am 26. Oktober in Imbach.

 

Video von Alex Banzirsch in Dechantskirchen (ÖM)

MX-Rennen in Schrems/Kaplice

3. Platz: Gerhard Aigner
3. Platz: Gerhard Aigner

Am Samstag, den 5. Oktober startete Gerhard Aigner beim Waldviertel Motocrosscup in Schrems. Auf der Suzuki RMZ 450 ging Gerhard in der Klasse der Senioren an den Start. Im ersten Lauf fuhr er ein sehr starkes Rennen und erreichte den 3. Platz. Im zweiten Lauf ging es ihm noch besser: Er führte seine Gruppe ein paar Runden lang an, bis ihm zwei schnellere Fahrer die Führung abnahmen. Mit Platz 3 in beiden Läufen erreichte Gerhard somit in der Tagesgesamtwertung den 3. Platz.

 

Am Sonntag, den 6. Oktober ging es auch für Alex Banzirsch nach Schrems – zum MX Masters Finale. Alex entschied sich, in beiden Klassen (MX 2 und MX Open) zu fahren. Im ersten Lauf der Klasse MX 2 erwischte Alex einen sehr guten Start und konnte sich gleich an die Spitze setzen. Mit über 10 Sekunden Vorsprung gewann Alex das Rennen. Auch im nachfolgenden MX Open-Lauf gewann Alex nach einem guten Start mit großem Vorsprung. In den zweiten Läufen beider Klassen konnte er wieder den Sieg für den MSC Kefermarkt nach Hause fahren. Alex holte sich somit in den Klassen MX Open und MX 2 den Tagessieg.

 

In Kaplice wurde auch am Sonntag das Finale zur MX Hobby Championship veranstaltet. Mario Kaiser startete in der Klasse MX 2 für den MSC Kefermarkt. Im ersten Lauf erreichte er den 9. Platz. Im zweiten Lauf wurde er als 12. abgewunken. Für Mario war dies ein entscheidendes Rennen, denn er hat sich damit in der Jahreswertung den 5. Platz gesichert.

 

 

Alex Banzirsch in Topform!!

#324 Alex; 7. Platz in Dechantskirchen
#324 Alex; 7. Platz in Dechantskirchen

Am 22. September fand ein Lauf zur Österreichischen Meisterschaft in der MX-Arena in Dechantskirchen statt. Alex Banzirsch startete für den MSC Kefermarkt in der Klasse MX 2.

 

Im Qualifikationsrennen sicherte Alex sich die elftschnellste Runde.

Im ersten Lauf erwischte er den Start nicht sehr gut und wurde von den anderen Fahrern abgedrängt. Vom 16. Platz aus begann nun für ihn die Aufholjagd und er kämpfte sich in jeder Runde weiter nach vorne. Schlussendlich erreichte Alex noch einen sehr tollen 7. Platz.

 

Hochmotiviert ging es in den zweiten Lauf. Der Start glückte Alex wieder nicht besonders gut und er kam als 15. in die erste Kurve. Er fuhr sehr starke Runden und überholte noch einige schnelle Fahrer. Als das Rennen zu Ende war, hatte Alex nochmals den 7. Platz erreicht.

 

Weiter so, Alex!

 

 

ACC Lauf #4 Grafenbach

Bestes Rennen der Saison und Gesamtrang 3. in der XC PRO Meisterschaftswertung nach 4 Läufen den MSC Kefermarkt!

 
Die Strecke in Grafenbach war ein Cross Country Traum. Wald, Wiesen, Felder und Motocross Abschnitte verbunden zu einer flüssigen Strecke mit ca. 7 Minuten Rundenzeit. Von schwierigen erste-Gang-Passagen bis 5. Gang wide open war alles dabei. 
 
Markus Auer gelang auf der GS-Power/pooldoktor.at GasGas wieder ein super Start. Auf Rang zwei ging er in die erste Runde. Allerdings war das Starterfeld so stark besetzt wie noch nie in der Saison. Der sechsfache MX Staatsmeister Michael Staufer war ebenso am Start wie Mario Hirschmugl, Patrick Neisser, Seppi Fally und Herbert Lindner. Auer gelang ein sauberes flüssiges und sehr schnelles Rennen. Zum Vergleich: Die schnellste Rennrunde überhaupt hatte Michael Staufer mit 06 Min. 28 Sek. Die schnellste Runde des Gallneukirchners war mit 06 Min. 37 Sek. nahe dran. Obwohl am Ende nur auf Rang sieben im Ziel war Markus Auer hoch zufrieden mit Rennen, weil das Tempo durchgehend sehr hoch und das Ergebnis denkbar knapp war. 
 
Weil Lindner und Staufer nicht in der Meisterschaft eingeschrieben sind, zählen die Punkte für Rang fünf und bringen den GasGas Piloten auf Gesamtrang drei in der Meisterschaft. Das Finale zur ACC ist am 19.10.2013 in Launsdorf/Kärnten. Mit etwas Glück kann vielleicht dieser gute Gesamtrang gehalten werden. 
 
Gewonnen hat das Rennen Mario Hirschmugl vor Michael Staufer und Patrick Neisser.
 
In der Klasse Sport 1 war Andreas Auer am Start. Auch ihm gelang ein Bomben Start. Er ging als Führender in die erste Runde und gab gleich den Ton an. Allerdings hat sich die Rennleitung entschlossen in diesem Lauf einen neuen Steilhang einzubauen. In der ersten Runden kamen die guten Fahrer noch ohne Probleme durch. In der zweiten Runde stießen sie dann aber auf ca. 40 Fahrer die in dem Hang herumlagen und eine Auffahrt unmöglich machten. In einem großen Chaos wurde die Strecke schließlich umgeleitet. Leider war Andreas durch den guten Start noch in den Hang eingefahren, während die Mehrheit seiner Gegner umgeleitet wurde. Er verlor dadurch fünf Minuten! Aus der Mitte des Feldes kämpfte er sich beherzt auf Rang 6. zurück. Leider nach dem platten Hinterreifen in Reisersberg erneut Pech für den schnellen Techniker. In der Gesamtwertung liegt er trotzdem auf dem fünften Rang und hat in Launsdorf noch gute Chancen auf Gesamtrang 3. 
 

MX-Rennen in Kirchschlag und Neuhofen

Alex Banzirsch; ÖM Kirchschlag 6.Platz
Alex Banzirsch; ÖM Kirchschlag 6.Platz

Kirchschlag, 8. September 2013:

Alex Banzirsch und Melvin Fischer machten sich schon am Samstag auf den Weg nach Kirchschlag. Alex startete bei der Österreichischen Meisterschaft in der Klasse MX2 und Melvin beim Auner-Supercross Cup.

 

Im Qualifikationsrennen sicherte Alex sich die elftschnellste Runde. Mit einem guten Platz startete er den ersten Lauf. Er kam sehr gut weg vom Start und als 5. in die erste Kurve. Alex fuhr sehr stark und rückte immer näher an die vorderen Fahrer heran. In einer Kurve drückte er die Vorderbremse zu fest und rutschte mit dem Vorderrad weg. Er konnte das Rennen gleich wieder weiterführen, verlor aber dadurch zwei Plätze. Alex kämpfte sich in den letzten Runden noch auf einen tollen 6. Platz vor.

 

Im zweiten Lauf war Alex wieder voll motiviert und es gelang ihm wieder ein guter Start. Anfangs lag er auf dem 5. Platz, doch es überholten ihn noch schnellere Fahrer vom hinteren Feld, wie z.B. Kratzer und Molnar. Durch souveräne Fahrt konnte Alex noch den sechstplatzierten Fahrer überholen.

Mit der Tagesgesamtwertung Platz 6 erreichte Alex sein bisher bestes  Ergebnis in der Klasse MX2 bei den Österreichischen Meisterschaften.

 

Melvin wurde im Qualifikationsrennen 31. Im ersten Lauf kam er als 17. in die erste Kurve und lag nach einigen Runden auf dem 22. Platz. Durch einen Ausrutscher in einer Kurve verlor Melvin noch viele Plätze und fiel auf den 29. Rang zurück. In den letzten zwei Runden konnte er noch auf den 28. Platz fahren.

Im zweiten Lauf war Melvin im Mittelfeld unterwegs, aber das Rennen wurde abgebrochen, weil es einen schweren Unfall gab.

 

Neuhofen, 7./8. September 2013:

Patrick Fischer fuhr am Samstag und Sonntag in Neuhofen. Am Sonntag wurde ein Rennen zum Oberösterreich-Cup ausgeführt. Patrick starte in der Klasse Hobby MX1.

 

Im ersten Lauf hatte Patrick keinen besonders guten Start, er erreichte den 15. Platz.

Im zweiten Lauf lag Patrick auf dem 12. Platz, doch während der letzten Runde stürzte er: Er stieg nach vorne über das Motorrad ab, beendete dass Rennen aber noch auf dem 15. Platz.

Im Gegensatz zu seinem Motorrad erlitt Patrick nur kleine Kratzer und blaue Flecken.

 

 

ACC Lauf #3 – Reiserberg Deutschland - Markus Gesamt 4. in der XC PRO Klasse

In der Königsklassse XC Pro war für den MSC Kefermarkt auf GS-Power GASGAS Markus Auer am Start. Die Strecke war enorm kaputt, weil es eine permanente Trainingsrunde ist und es daher  kaum möglich ist die gesamte, kilometerlange Strecke mit Baggern zu richten.

 

Der Start ging wie eigentlich jedes Mal in dieser Saison sehr gut. Markus war nach dem Start auf Rang 4. und konnte das Tempo der Spitzengruppe von Anfang an mitgehen. Nur Mario Hirschmugl zog sofort vorne weg. Nach der ersten Runde hatte sich der Gallneukirchner auf Rang 3  vorgearbeitet und den Zweitplatzierten Feichtinger Walter nur ca. 50 Meter vor sich. In der Euphorie über den guten Lauf war er leider in einer felsigen Bergab-Passage zu ungeduldig und stütze heftig. Zum Glück ist nichts passiert, aber der Markus fiel genau wieder auf die am Wochenende zuvor geprellten Rippen auf der rechten Seite. Ab da tat jeder Atemzug weh – keine gute Voraussetzung wenn noch 1h 45 Min. Rennen ausstehen. In der dritten Runde kam ein weiterer Rückschlag. In einem Bachbett mit großen Felsen verklemmte sich das Vorderrad zwischen zwei Felsen und es dauerte mehr als 2 Minuten und brauchte zwei Helfer bis er das Rennen fortsetzen konnte. Somit ist Rang 7 auf jeden Fall noch Schadensbegrenzung, Rang 3 oder 4 wären gestern sich drinnen gewesen. Es kommen  noch zwei Cross Country Rennen in diesem Jahr – da läuft es hoffentlich besser.

 

In der Gesamtwertung steht es dafür sehr gut. Nachdem der bisher Führende Patrick Neisser durch technischen Defekt einen Nuller zu verbuchen hatte, liegt Auer nun auf Rang 4. in der Gesamtwertung der XC Pro Klasse!

 

Andreas Auer war in er Klasse Sport 1 am Start. Er ging als Dritter in der Gesamtwertung in das Rennen und war auch das ganze Rennen in der Spitzengruppe. Die meiste Zeit kämpfte er mit seinem ACC Erzrivalen um Rang Drei. Leider hatte auch er Pech mit den vielen Felsen. Nicht ein Sturz sondern ein platter Hinterreifen beendeten sein gutes Rennen leider nach 1h 30 Minuten. Das nächste Mal wird er wahrscheinlich auch ein Mousse montieren.

 

Die nächste ACC ist schon in 14 Tagen in Grafenbach!

Schlammschlacht in Herzogsdorf

#64 Patrick Fischer
#64 Patrick Fischer

Am Sonntag, den 25. August fand ein Motocrossrennen zum OÖ-Cup in Herzogsdorf statt. Starker Regenfall machte die Strecke sehr schwer befahrbar. Aber das machte unseren Motocrossfahrern Patrick Fischer und Alex Banzirsch nichts aus.

 

Patrick startete in der Klasse Hobby MX1. Im Qualifikationstraining fuhr er die viertbeste Rundenzeit. Im ersten Lauf kam Patrick als 7. vom Startgatter weg, nach einigen Runden stürzten ein paar Fahrer. Patrick konnte diese leicht überholen, somit lag er auf dem 3. Rang. Nach vier Runden auf der extrem nassen Strecke war das Rennen zu Ende und Patrick erreichte den 3. Platz.

 

Alex startete in den Klassen MX Open und MX2. Im Qualifikationstraining legte er in beiden Klassen die schnellsten Runden hin. Einen sehr schlechten Start hatte er im MX Open-Lauf, doch er fuhr innerhalb einiger Runden vom 5. auf den 1. Platz nach vorne. Zwei Stürze vernichteten ihm die Chance zum Sieg und so musste er sich mit einem 3. Platz zufrieden geben. In der Klasse MX2 hatte Alex auch keinen guten Start, aber er kämpfte sich wieder auf den 2. Platz nach vorne.

Der Zustand der MX-Strecke wurde von Runde zu Runde schlechter. Immer mehr Regen füllte die Spurrillen mit Wasser auf, wodurch das Fahren fast unmöglich wurde. Am Ende des Rennens erwischte Alex nochmal eine schlechte Spur, er blieb stecken und wurde auf den 4. Platz zurückgereiht.

Aufgrund der starken Regenfälle mussten die zweiten Rennläufe in allen Klassen abgesagt werden.

 

Die nächsten Rennen finden am kommenden Sonntag (1.9.) in Guntersdorf statt. (MX Masters)

 

24.08.13: Erster Enduro Sieg für Andreas Auer in Pramlehen

Nächtlicher Regen brachte perfekte Endurobedingungen für das legendäre Enduro Weekend Pramlehen. Der Modus ist in Österreich einzigartig und sollte durchaus von anderen Veranstaltern nachgemacht werden. Wie bei einer klassischen Enduro gab es eine Etappe und eine Sonderprüfung. Nur wer die Etappe (Hobby ca. 8 km, Profi ca. 15 km) mit den Checkpoints bewältigte war bei der Sonderprüfung startberechtigt. Fünf Runden und fünf Sonderprüfungen waren in einem Zeitlimit von fünf Stunden zu absolvieren.

 

Für den MSC Kefermarkt waren die Brüder Andreas und Markus Auer am Start. Andreas startete in der Klasse Hobby Zweitakt, Markus bei den Profi Zweitakt. 

Nach einem harten Tag enttäuschte leider das Zeitnahmesystem viele Teilnehmer. Bei fast jedem Fahrer fehlten zwei bis drei Runden in der Wertung, weil die Messung versagte. Anstatt der Summe der fünf Sonderprüfungszeiten, wie ursprünglich gedacht, wurde daher nur die schnellste Runde für die Wertung herangezogen. Das war nicht ganz fair, weil die Strecke im Laufe der fünf Stunden auftrocknete und deutlich schneller wurde. Fahrer bei denen die Zeitnehmung zum Schluss noch funktionierte hatten daher bessere Chancen auf eine schnelle Runde als Fahrer die nur eine Runde von Beginn des Rennens in der Wertung hatten. Hier wird der Veranstalter für das nächste Jahr hoffentlich ein zuverlässigeres System verwenden.

 
Markus brauchte länger als sonst um sich mit den nassen Bedingungen anzufreuen. Die ersten 1,5 Runden waren von einigen kleineren Stürzen und Hängern gekennzeichnet. Noch dazu war die Profispur sehr anspruchsvoll. Aus Sicht von Auer die schwerste Runde in dieser Saison überhaupt. Für die 15 km brauchte er ca. 35 Minuten pro Runde. Auf der Sonderprüfung war seine schnellste Zeit 6,01 Minuten.
Anderas hatte es auf der Hobby Spur etwas leichter, die Sonderprüfung war aber die gleiche. Dort gelang ihm mit 6,11 Minuten eine Hammer Zeit. Diese Zeit reichte in seiner Klasse für einen ganz klaren Sieg und brachte ihn damit auch zum ersten Mal auf das oberste Podest bei einem Endurorennen! Der MSC gratuliert!
 
Mit 6 Min und einer Sekunde war Markus in der Klasse Profi Zweitakt der schnellste Österreicher. Nur ein Engländer war mit genau 6 Min. um eine Sekunde schneller. Angesichts der schweren Bedingungen und der vielen Starter ein sehr gutes Ergebnis.
 
Schon nächste Woche geht es in der österreichischen Cross Country Meisterschaft weiter. Auf der verlängerten ehemaligen Motocross WM Strecke in Reisersberg/DE geht die ACC erstmals in dieser Saison ins Ausland. Auch dort werden die beiden Bezinbrüder am Start stehen.

Österreichische Meisterschaft und Auner-Supercross-Cup in Seitenstetten

#65 Melvin Fischer; weitere Fotos unter Rennberichte Motocross
#65 Melvin Fischer; weitere Fotos unter Rennberichte Motocross

Am Sonntag, den 18. August fanden Motocrossrennen in Seitenstetten statt. Für den MSC Kefermarkt gingen Alex Banzirsch und Melvin Fischer an den Start.

 

Melvin startete im Auner-Supercross-Cup. Im Qualifikationstraining war das Fahren sehr schwierig, weil die Strecke zuvor ziemlich viel bewässert worden war. Melvin qualifizierte sich dennoch für die Hauptrennen. Im ersten Lauf fuhr Melvin als 37. in die erste Kurve, er konnte noch ein paar Fahrer überholen und erreichte den 33. Platz. Im zweiten Lauf lief es nicht so toll für Melvin; er stürzte in der zweiten Runde und verlor viel Zeit. Als die schwarz-weiße Fahne geschwenkt wurde, erreichte Melvin den 34. Rang.

 

Alex ging bei der Österreichischen Meisterschaft in der Klasse MX2 an den Start. Im Training fühlte er sich nicht sehr wohl auf dieser Strecke; das machte sich in der Qualifikation bemerkbar und er wurde 20. Im ersten Lauf hatte Alex einen guten Start und konnte den 10. Platz lange halten. Ein kleiner Ausrutscher kostete ihm ein paar Plätze und Kraft, somit wurde er als 17. abgewunken. Im zweiten Lauf erwischte Alex den Start nicht so gut und musste sich vom 22. Platz nach vorne arbeiten. Nach 25 Minuten und 2 Runden stand dann wieder der 17. Platz für ihn fest.

 

Die nächsten Rennen finden am kommenden Wochenende in Herzogsdorf statt. (OÖ-Cup)

 

Sieg für Markus Auer beim Kaolinwerkenduro

Beim 10. Jubiläum des Kaolinwerkenduro wurde viel geboten. 900 Starter an zwei Tagen, Verlosung einer KTM 250 EXC als Hauptpreis, RedBull Partytruck mit Streckensprecher, Megaparty im Festzelt mit Feuerwerk und mehreren Stripshows, Sachpreise für die Top 15 in jeder Klasse, eine 12 Kilometer lange Runde, viel Staub und spannende Rennen. 

 

Vom MSC Kefermarkt waren Andreas und Markus Auer am Start. Das Rennen war nach Altersklassen unterteilt, Andi wurde in der enorm stark besetzten Klasse bis 27 Jahre hervorragender 6.

Markus war in der Klasse ab 28 Jahre am Start und konnte einen klaren Sieg einfahren.

Die nächste Enduro ist schon ist am kommenden Wochenende in Lunz am See/Pramlehen.

Alex Banzirsch bei den ADAC MX Masters

ADAC MX Masters: Banzirsch Alex
ADAC MX Masters: Banzirsch Alex

Am 10./11. August ging es zum ersten Mal für Alex zu den ADAC MX Masters nach Ried/Mehrnbach. Er startete dort in der Klasse der Youngsters.

 

Im Training bemerkte Alex, dass sehr viele starke Fahrer in seiner Klasse vertreten waren. In der Qualifikation versuchte er, eine schnelle Runde zu fahren, doch er scheiterte: Wegen sechs Zehntel konnte er sich nicht qualifizieren, deshalb musste er noch am Samstag das Last Chance Race fahren.

 

Beim Last Chance Race gingen nochmals alle Fahrer an den Start, die sich nicht qualifiziert hatten. Die schnellsten sechs aus diesem Lauf durften am Hauptrennen teilnehmen. Beim Start kam Alex als 8. aus der ersten Kurve. Jeder wollte sich unbedingt qualifizieren, wodurch es ein sehr wildes und spannendes Rennen wurde. Alex fuhr mit zwei schönen Überholmanövern auf den 6. Platz. Als der Fünftplatzierte schon in Greifweite war, verbremste er sich und fiel wieder auf den 8. Platz zurück. Am Ende des Rennens gab Alex nochmal alles, er holte sich noch einige Wettstreiter und kam als 4. ins Ziel. Somit hatte er sich für das Hauptrennen am Sonntag qualifiziert.

 

Im ersten Lauf am Sonntag schaffte Alex trotz einem schlechten Startplatz eine tolle Aufholjagd und erreichte den starken 27. Platz.

Ebenso erging es ihm im zweiten Lauf: Nach einer Renndistanz von 25 Minuten und zwei Runden wurde er als 28. abgewunken.

 

MX Masters Austria in Kaplice/CZ

Alex Banzirsch 2. Platz
Alex Banzirsch 2. Platz

Am Sonntag, 4. August wurde in Kaplice ein Rennen zur MX Masters Serie ausgeführt. Anwesend waren vom MSC Kefermarkt Alex Banzirsch und Patrick Fischer. Auf der top präparierten Strecke zeigten sie ihr Können.

 

In der Klasse MX 2 startete Alex. Im ersten Lauf lag er nach dem Start hinter Michi Sandner vom MSC Kronast auf dem 2. Platz. Nach einem harten Kopf-an-Kopf-Rennen übernahm Alex die Führung und fuhr den 1. Platz nach Hause. Im zweiten Lauf hatte er wieder einen guten Start und kämpfte mit Michael Sandner und Johannes Klein an der Spitze. Als die zwei letzten Runden angezeigt wurden, lag Alex sehr knapp hinter Johannes Klein, konnte ihn aber nicht mehr überholen. Alex erreichte den Tagesgesamtrang 2.

 

In der Klasse MX Open startete Patrick. Er fühlte sich sehr wohl auf der neu umgebauten Strecke. Im ersten Lauf erreichte Patrick den 13. Platz, im zweiten Lauf konnte er den 12. Platz ergattern. In der Gesamttageswertung lag Patrick auf dem 11. Platz.

 

Die nächsten Rennen finden am 10./11. August in Mehrnbach (ADAC MX Masters) bzw. Schönau statt.

 

Video von Lest/Kronast

Gelungenes Motocross-Wochenende in Lest

weiter Fotos unter Rennberichte Motocross
weiter Fotos unter Rennberichte Motocross
Trotz Temperaturen von über 35°C waren beim Rennen in Lest viele Fahrer vom MSC-Kefermarkt vertreten: Alexander Banzirsch, Gerhard Aigner, Mario Kaiser, Andreas Auer, Markus Auer, Patrick Fischer und Melvin Fischer.
 
Samstag Oberösterreich Cup:
 
In der Klasse MX Open starteten Alex, Markus und Melvin. Beim ersten Lauf hatte Markus einen sehr guten Start, er konnte seine Position halten und erreichte den 4. Platz. Alex fuhr sehr stark und sicherte sich den 7. Rang. Melvin startete von der zweiten Reihe und erreichte den Platz 24.
Im zweiten Lauf erreichte Markus den 11. Platz und Alex den 7. Platz. Melvin ergatterte sich den 23. Platz.
In der Gesamtwertung wurde Markus 5., Alex 6., und Melvin 23.
 
In der Klasse Hobby MX 1 starteten Patrick und Andreas. Im ersten Lauf konnte Andreas gleich die Führung übernehmen und das Rennen für sich entscheiden. Patrick fuhr sehr stark und erreichte den 13. Platz.
Im zweiten Lauf führte Andreas wieder die Klasse an und gewann somit die Gesamtklasse Hobby MX 1. Patrick erreichte im zweiten Lauf Platz 13 und wurde in der Gesamtwertung 13.
 
In der Klasse MX 2 starteten Alex, Mario und Melvin. Im ersten Lauf erreichte Alex Platz 4. Mario und Melvin starteten von der zweiten Startreihe und erreichten die Plätze 30 und 31.
Im zweiten Lauf fuhr Alex auf den 6 Rang. Mario erreichte den 25. Platz und Melvin den 27. Rang. In der Gesamtwertung wurde Alex 5., Mario 31. und Melvin 30.
 
In der Klasse Old Boys startete Gerhard. Im ersten Lauf erreichte er den 7. Platz. Im zweiten Lauf kam er als 6. ins Ziel. In der Gesamtwertung wurde er 7.
 
Tolle Leistungen von unseren Fahrern, die den hochsommerlichen Temperaturen trotzten!
 
 
Sonntag Waldviertel Cup:
 
In der Klasse MX 2 starteten Mario und Melvin. Es waren 38 Starter in der Klasse. Mario und Melvin mussten als letzter die Startposition einnehmen, weil sie noch keine Punkte in diesem Cup hatten. Im ersten Lauf erreichte Mario den 7. und im zweiten Lauf den 9. Rang. Gesamt wurde Mario 8. Melvin hatte sehr mit der Strecke zu kämpfen, weil sein Fahrwerk nicht richtig funktionierte, und wurde im ersten Lauf 17. und im zweiten Lauf 18. Gesamt wurde er 17.
 
In der Klasse MX Open startete Patrick. Im ersten Lauf erreichte Patrick den 10. und im zweiten Lauf den 9. Rang. Er wurde somit insgesamt 10.
 
In der Klasse MX Champions startete Alex. Alex hatte einen sehr guten Start und konnte als erster die Kurve passieren. Souverän fuhr er das Rennen auf dem ersten Platz fertig. Motiviert ging er in den zweiten Lauf und konnte die Resultate vom ersten Lauf wiederholen. Alex gewann die Klasse MX Champions!!!
Weitere Rennberichte von Alex sehen Sie unter www.alexbanzirsch.com
 
Das nächste Rennen findet in Kaplice am Sonntag, 4. August statt.
 
 

 

OÖ-Cup in Prackenbach

Am 21. Juli wurde die 3. Veranstaltung zum OÖ-Cup in Prackenbach ausgeführt. Mit dabei waren Patrick Fischer, Mario Kaiser und Melvin Fischer. Es nahmen über 200 Starter teil, alle Klassen waren voll belegt, auch zahlreiche ÖM-Fahrer waren am Start.

 

Patrick startete in der Klasse Hobby MX 1. In der Qualifikation fuhr er eine gute Zeit. Als 12. Fahrer ging er an den Start und fuhr im ersten Lauf auf den 9. Platz. Im zweiten Lauf hatte Patrick einen guten Start und befand sich auf dem 5. Platz, aber leider musste das Rennen abgebrochen werden, weil sich einige Fahrer beim Start verletzt hatten . Somit wurde der 2. Lauf neu gestartet. Patrick war wieder gut dabei beim Start. Er belegte den 8. Rang, bis er einen kleinen Ausrutscher hatte. Er konnte den Lauf mit dem 14. Platz beenden.

 

Mario und Melvin starteten in der Klasse MX 2, wo viele ÖM-Fahrer vertreten waren. Im ersten Lauf starteten beide von der 2. Startreihe, weil das Startgatter nur Platz für zehn Bikes hatte. Aufgrund der Temperaturen von etwa 28°C waren die 15 Minuten sehr schwierig zu fahren. Melvin belegte im ersten Lauf den 24. und im zweiten Lauf den 21. Platz. Mario erreichte die Plätze 27 und 25.

 

Die nächsten Rennen finden am 27./28. Juli in Kronast/Lest statt.

 

Am 21. Juli wurde die 3. Veranstaltung zum OÖ-Cup in Prackenbach ausgeführt. Mit dabei waren Patrick Fischer, Mario Kaiser und Melvin Fischer. Es nahmen über 200 Starter teil, alle Klassen waren voll belegt, auch zahlreiche ÖM-Fahrer waren am Start.

 

Patrick startete in der Klasse Hobby MX 1. In der Qualifikation fuhr er eine gute Zeit. Als 12. Fahrer ging er an den Start und fuhr im ersten Lauf auf den 9. Platz. Im zweiten Lauf hatte Patrick einen guten Start und befand sich auf dem 5. Platz, aber leider musste das Rennen abgebrochen werden, weil sich einige Fahrer beim Start verletzt hatten . Somit wurde der 2. Lauf neu gestartet. Patrick war wieder gut dabei beim Start. Er belegte den 8. Rang, bis er einen kleinen Ausrutscher hatte. Er konnte den Lauf mit dem 14. Platz beenden.

 

Mario und Melvin starteten in der Klasse MX 2, wo viele ÖM-Fahrer vertreten waren. Im ersten Lauf starteten beide von der 2. Startreihe, weil das Startgatter nur Platz für zehn Bikes hatte. Aufgrund der Temperaturen von etwa 28°C waren die 15 Minuten sehr schwierig zu fahren. Melvin belegte im ersten Lauf den 24. und im zweiten Lauf den 21. Platz. Mario erreichte die Plätze 27 und 24.

 

Die nächsten Rennen finden am 27./28. Juli in Kronast/Lest statt.

Österreichische Meisterschaft in Schwanenstadt

Am Sonntag, 23. Juni, wurde die österreichische Meisterschaft in Schwanenstadt ausgetragen. Alex Banzirsch ging mit voller Motivation an den Start.

 

Im ersten Lauf hatte Alex einen guten Start, aber er wurde von den anderen Fahrern in der ersten Kurve eingeengt. In der nächsten Kurve war der Boden noch sehr schlammig, einige Fahrer stürzten; Alex nutzte das aus und überholte sie. Vom 15. Platz begann nun die Aufholjagd. Unter den Zurufen seiner Fans kämpfte sich Alex noch unter die Top 10. Als die Zielfahne erschien, hatte er den 9. Platz erreicht.

 

Im zweiten Lauf lag Alex nach der ersten Runde auf dem 13. Platz. In den nächsten Runden konnte er noch zwei Fahrer überholen und fuhr schließlich mit Platz 11 ins Ziel. Alex liegt in der ÖM MX2 Gesamtwertung nun auf Platz 12.

 

Erste österreichische Vereins–Teammeisterschaft

von links: Patrick Fischer, Gerhard Aigner, Andreas,Aumayr, Melvin Fischer, Bruno Vorholzer ; weitere Fotos unter Rennberichte Motocross
von links: Patrick Fischer, Gerhard Aigner, Andreas,Aumayr, Melvin Fischer, Bruno Vorholzer ; weitere Fotos unter Rennberichte Motocross

Am 22. Juni fand die erste österreichische Vereins –Teammeisterschaft in Schwanenstadt statt.

Das Team vom MSC-Kefermarkt bestand aus:

Klasse 1 Geburtsjahrgänge 1990-1998: Fischer Melvin

Klasse 2 Geburtsjahrgänge 1983-1989: Fischer Patrick

Klasse 3 Geburtsjahrgänge 1973-1982: Aigner Gerhard

Klasse 4 Geburtsjahrgänge 1972 und älter: Vorholzer Bruno

Teammanager: Aumayr Andreas

 

Im Lauf der Klasse 1 kam Melvin als 15. in die erste Kurve, konnte diese Position auch eine Runde lang halten, bis er in einer rutschigen Kurve stürzte. Erst als ihn alle Fahrer überholt hatten, sprang sein Motorrad wieder an. Er fuhr dann noch auf den 31 Platz vor.

 

In der Klasse 2 ging Patrick an den Start und kämpfte sich vom 31. Platz auf den 26. Platz vor. In der 7. Runde machte er einen kleinen Fehler und verlor dadurch vier Plätze. Als die Renndauer von 15 Minuten zu Ende war, erreichte Patrick das Ziel mit dem 28. Platz.

 

In der 3. Klasse fuhr Gerhard mit. Er lag nach dem Start auf dem 13. Platz. Er fuhr kontinuierlich sein Tempo durch, dennoch musste er noch ein paar schnellere Fahrer vorbei lassen. Schlussendlich erreichte er das Ziel mit einem tollen 21. Platz.

 

In der ältesten Klasse startete Bruno. Er gab sein bestes und wir sind froh, dass er bei uns gestartet ist.

 

In der Gesamtwertung belegte das Team MSC-Kefermarkt den 34. Platz.

Im Großen und Ganzen war es eine tolle Veranstaltung und wir freuen uns auf eine nächste Teammeisterschaft.

 

Am 22. Juni fand die erste österreichische Vereins –Teammeisterschaft in Schwanenstadt statt.

Das Team vom MSC-Kefermarkt bestand aus:

Klasse 1 Geburtsjahrgänge 1990-1998: Fischer Melvin

Klasse 2 Geburtsjahrgänge 1983-1989: Fischer Patrick

Klasse 3 Geburtsjahrgänge 1973-1982: Aigner Gerhard

Klasse 4 Geburtsjahrgänge 1972 und älter: Vorholzer Bruno

Teammanager: Aumayr Andreas

 

Im Lauf der Klasse 1 kam Melvin als 15. in die erste Kurve, konnte diese Position auch eine Runde lang halten, bis er in einer rutschigen Kurve stürzte. Erst als ihn alle Fahrer überholt hatten, sprang sein Motorrad wieder an. Er fuhr dann noch auf den 31 Platz vor.

 

In der Klasse 2 ging Patrick an den Start und kämpfte sich vom 31. Platz auf den 26. Platz vor. In der 7. Runde machte er einen kleinen Fehler und verlor dadurch vier Plätze. Als die Renndauer von 15 Minuten zu Ende war, erreichte Patrick das Ziel mit dem 28. Platz.

 

In der 3. Klasse fuhr Gerhard mit. Er lag nach dem Start auf dem 13. Platz. Er fuhr kontinuierlich sein Tempo durch, dennoch musste er noch ein paar schnellere Fahrer vorbei lassen. Schlussendlich erreichte er das Ziel mit einem tollen 21. Platz.

 

In der ältesten Klasse startete Bruno. Er gab sein bestes und wir sind froh, dass er bei uns gestartet ist.

 

In der Gesamtwertung belegte das Team MSC-Kefermarkt den 34. Platz.

Im Großen und Ganzen war es eine tolle Veranstaltung und wir freuen uns auf eine nächste Teammeisterschaft.

MX Championship in Mattighofen

#65 Melvin Fischer
#65 Melvin Fischer

Am Sonntag, den 16. Juni, fand das Rennen zum MX Championship in Mattighofen statt. Mario Kaiser, Patrick Fischer und Melvin Fischer waren vor Ort.

 

Mario und Melvin konnten sich in der MX 2 Klasse für die A-Gruppe qualifizieren, wo insgesamt über 70 Fahrer starteten.

Im ersten Lauf gelang Mario ein guter Start; er kam als 5. vom Platz weg und hielt diese Position sehr lange. In den letzten Runden musste er noch zwei Plätze aufgeben und kam als 7. ins Ziel.

Melvin hatte keinen so guten Start und musste sich schlussendlich mit Platz 15 zufriedengeben.

Im zweiten Lauf der Klasse MX 2 belegte Mario Platz 12 und Melvin Platz 10.

 

Patrick startete in der Klasse MX 1. im ersten Lauf kam er als 5. vom Start weg, als 22. fuhr er ins Ziel, weil er zwei kleine Stürze hatte.

Im zweiten Lauf fuhr Patrick auf Sicherheit und belegte Platz 25.

 

Wir freuen uns schon auf die Clubmeisterschaft in Schwanenstadt, wo alle Motocrossfahrer des Vereins vertreten sind!

 

 

Tschechische Junioren Staatsmeisterschaft in Strakonice

Am 15. Juni fand in Strakonice das tschechische Staatsmeisterschaftsrennen statt, Alex Banzirsch nahm teil.

 

In der Quali konnte sich Alex den 11. Platz sichern.

 

Im ersten Lauf war Alex sehr motiviert, er kam als 6. in die erste Kurve. Er fuhr ein sehr starkes Rennen auf dem 8. Platz, bis ihm bei der Halbzeit die Kette abriss und er aufgeben musste.

 

Im zweiten Lauf erwischte Alex den Start nicht so gut, er musste sich vom 23. Platz nach vorne kämpfen, was ihm auch gelang: In der Mitte des Rennens war Alex schon auf der 9. Position. Leider hatte er einen kleinen Ausrutscher, der ihn zwei Plätze kostete. Trotzdem konnte sich Alex in den letzten Runden noch auf Platz 7 nach vorne kämpfen.

 

 

Erzberg 2013 - Markus Auer holt sich Startplatz 13 beim Prolog!

Der Gallneukirchner Enduro Fahrer Markus Auer musste beim legendären Erzbergrodeo am vergangenen Wochenende in der Steiermark leider erkennen wie nahe Glück und Pech  auseinander liegen.

 

Glück hatte er am Freitag. Mit seiner GS-Power GasGas stand Auer bereits am Vorstart zum Prolog als dieser wegen schlechter Sicht abgesagt wurde. Somit verschob sich sein Start auf Samstag. Am Samstag war die Sicht zwar um wenig besser, dafür gab es längere Regenpausen und vor allem weniger Schnee im Zielbereich. 

 

Auf der schnellen Prologstrecke gelang dem für den MSC Kefermarkt startenden Gusentaler ein perfekter Lauf. Am Ende qualifizierte er sich mit Startplatz 13 für das Harescramble am Sonntag. Das heißt es waren 1487 Fahrern aus 40 Ländern hinter Auer. Er war auch der schnellste GasGas Fahrer überhaupt beim Erzberg Prolog 2013!

Doug Lampkin, GasGAs Werkspilot aus England kam zum Beispiel nicht über Rang 35 hinaus.

 

Der gute Prolog bedeutete für Sonntag die erste Startreihe und eigentlich perfekte Voraussetzungen. Allerdings hatte es bis zum Start seit einer kleinen Ewigkeit ohne Pause geregnet. Im Startbereich stand das Wasser bis zu 60cm Tief. Die erste Startreihe hatte das Privileg die Seichten von den Tiefen stellen im trüben Wasser zu unterscheiden. Auer gelang ein guter Start unter den ersten 10, aber schon in der ersten Kurve erwischte er eine so tiefe Stelle im Wasser, dass der Motor Wasser ansaugte und den Dienst quittierte. Mit diesem Problem kämpften auch die Favoriten Lars Enöckl, Jonny Walker, Paul Bolton und viele mehr. Es dauerte eine halbe Stunde bis der Motor wieder lief, da war das Feld natürlich schon weit enteilt. Auer ging trotzdem noch ins Rennen und fuhr von Platz 480 auf Rang 169 nach vorne. Mehr war dann durch die vielen Staus in den Auffahrten leider nicht mehr drinnen. Das Glück vom Samstag war das Pech vom Sonntag. 2014 kommen wir wieder und da ist das Ziel unter die Top Fahrer beim Harescramble zu kommen! 

Danke auch an die Sponsoren Huemer Betonbohr- und Schneidetechnik in Unterweitersdorf, www.pooldoktor.at, Dr. Wolf Schachinger - Orthopäde im Ärztezentrum Gallneukirchen, GS Power in Strengberg, Motorex und dem MSC-Kefermarkt. 

Tschechische Junioren Meisterschaft

Am 25. Mai 2013 fand die Tschechische Junioren Meisterschaft in Netolice/CZ statt.

Alex Banzirsch startete wieder mit seiner KTM SX-F 250. Er fühlte sich sehr wohl auf dieser Strecke und es machte ihm sehr viel Spaß, die schnellen Passagen der Strecke zu fahren.

 

Mit vollem Ehrgeiz ging Alex in den ersten Lauf, als 15. kam er vom Start weg. Er fand einen tollen Rhythmus und konnte konstante Rundenzeiten fahren. Mit tollen Überholmanövern konnte Alex noch auf den 11. Platz nach vorne fahren.

 

Im zweiten Lauf kam Alex nicht so gut weg vom Start. Auf dem 24. Platz lag er nach dem Start, er arbeitete sich in jeder Runde nach vorne und erreichte schlussendlich den 13. Platz.

 

Wie angekündigt konnte Alex wieder tolle Ergebnisse erreichen und wir wünschen ihm für das nächste Rennen viel Erfolg!

 

 

MX Masters Austria in Weyer

Start MX 2; MX Masters Austria
Start MX 2; MX Masters Austria

Am 18. Mai fand die zweite Veranstaltung zur MX Masters Austria in Weyer statt.

Alexander Banzirsch, Patrick Fischer und Melvin Fischer gingen an den Start.

 

Am Samstag startete Alex in der Klasse MX2 und Patrick und Melvin in der Klasse MX Open. Es konnten sich alle Fahrer des MSC Kefermarkt qualifizieren für die Hauptläufe, wo jeweils 40 Fahrer mitkämpften.

 

Beim Start im ersten Lauf der Klasse MX2 hatte Alex einen Frühstart, krachte gegen das Startgitter und musste das Feld als letzter verlassen. Er konnte in der ersten Runde noch über 15 Fahrer überholen, bis er in der zweiten Runde in einer Kurve zu weit hinausfuhr und sich im Absperrnetz verfing; dabei stellte er fest, dass das Getriebe des Motors nicht richtig funktionierte. Erst nach über zwei Minuten konnte Alex das Rennen wieder fortsetzen.

 

Beim ersten Lauf der Klasse MX Open kam Patrick als 28. vom Startgitter weg, hatte aber in der zweiten Runde einen kleinen Sturz und fiel auf Platz 33 zurück. Er kämpfte sich noch auf den 28. Platz vor.

Melvin kam als 26. vom Start weg, konnte aber noch auf den 22. Platz vorfahren, bis er bemerkte, dass er die Luftfilterkastenabdeckung verloren hatte. Er entschloss sich, kurz stehenzubleiben, um sich die Abdeckung wieder zu holen und zu fixieren, dabei überholten ihn noch vier Fahrer. Nach 20 Minuten plus zwei Runden kam Melvin als 26. von insgesamt 36 Fahrern ins Ziel.

 

Im zweiten Lauf in der Klasse MX2 musste Alex mit einer anderen Motocross starten, weil seine KTM SXF 250 einen Getriebe-Defekt hatte. Mit einer Kawasaki KXF 250 ging er ins Rennen, als 22. kam er vom Start weg und überholte in jeder Runde ein paar Fahrer. Als die schwarz-weiße Fahne erschien, erreichte Alex den 7. Platz. Tolle Leistung von Alex auf einer ungewohnten Maschine.

 

Im zweiten Lauf der Klasse MX Open kam Patrick beim Start vor Melvin weg, aber dieser hatte ihn nach der ersten Kurve wieder eingeholt. Patrick erreichte den 31. Platz und Melvin konnte noch auf den 24. Platz fahren.

 

 

Österreichische Staatsmeisterschaft in Weyer

Am 19. Mai wurde die Motocross Meisterschaft in Weyer ausgetragen.

Alexander Banzirsch war in der Klasse MX 2 vertreten.

 

Im ersten Lauf startete er wieder mit der fremden Kawasaki KXF 250. Weil er sich an dieses Motorrad noch nicht gewöhnt hatte, kam er beim Start nicht so gut weg. Nach einer Runde lag er auf dem 27. Platz und kämpfte sich schlussendlich auf den 21. Platz vor.

 

Im zweiten Lauf erging es ihm ähnlich wie im ersten Lauf und er erreichte den 17. Platz.

Beim nächsten Rennen wird Alex wieder mit seiner KTM am Start sein und hoffentlich wieder tolle Ergebnisse ergattern.

 

Das nächste Rennen findet am 2. Juni in Prackenbach statt. (OÖ-Cup)

 

18. Mai - Enduro Staatsmeisterschaft Guttaring/Kärnten

Bei der Enduro ÖM in Kärnten waren zwei Fahrer vom MSC Kefermarkt am Start. Stefan Kerschbaummayr bei den Senioren und Markus Auer in der Staatsmeisterschaft. 

 

Die sieben Kilometer lange Strecke war eine der schwersten in den letzten Jahren. Für drei Abschnitte gab es leichte Umfahrungen die jedoch mehr Zeit kosteten. Teilweise waren Abschnitte in Auffahrten senkrecht, garniert mit Wurzeln und Felsen eine würzige Angelegenheit. In der stärksten Senioren Klasse die es wohl je gegeben hat schaffte es Stefan nach zwei Stunden hartem Kampf auf Rang 29. von fast 70 Startern. Nach Stang eine erneute gute Leistung.

 

Bei den Profis am Nachmittag gelang Markus ein sehr guter Start und er konnte die ersten beiden Runden den 3. Rang behaupten. Nach ca. 20 Minuten musste er den Führenden in der Staatsmeisterschaft Bernhard Walzer ziehen lassen und verlor gegen Rennenende eine weitere Platzierung. Der fünfte Rang ist das beste Ergebnis von Markus in dieser Saison und bei diesem Starterfeld viel Wert. Große Namen wie ACC Sieger Patrick Neisser (8.), Ex MX3 WM Crosser Mario Hirschmugl (10.) und Master Sieger 2012 Herbert Lindtner (15.) waren weit abgeschlagen.

Das nächste Rennen ist der Erzberg am 02.06.2013.

Kurzer Bericht von Pulkau

Am 5. Mai fand das erste Rennen zur MX-Masters-Austria-Serie statt.

 

Alex Banzirsch startete in den Klassen MX2 und MX Open. Im ersten Lauf holte er sich den Holeshot, musste aber nach der zweiten Runde das Rennen abbrechen wegen einem technischen Defekt am Motorrad. Im ersten Lauf der Klasse MX-Open belegte Alex den 4. Platz.

Im zweiten Lauf der Klasse MX2 holte er sich wieder den Holeshot und konnte das Rennen für sich entscheiden.

Beim zweiten Lauf in der Klasse MX-Open erreichte Alex Platz 5.

 

Mario Kaiser startete in der Klasse MX2. Im ersten Lauf erreichte er den 21. Platz. Im zweiten Lauf fiel er aus.

 

Die nächsten Rennen finden am 18. und 19. Mai in Weyer statt.

 

 

Drei verschiedene Motocross Events am 28.4.2013

#324 Alex Banzirsch
#324 Alex Banzirsch

Am 28.4.2013 fanden an drei Orten Motocrossveranstaltungen statt: In Imbach, Scharnstein und Julbach.

Die Motocrossfahrer des MSC-Kefermarkt waren überall mit von der Partie!

 

In Scharnstein beim OÖ-Cup ging Patrick Fischer in der Klasse Hobby MX1 an den Start. In der Qualifikation konnte Patrick keine schnelle Runde hinlegen und wurde somit nur 24. Im ersten Lauf musste sich Patrick in die zweite Startreihe einreihen weil nur 20 Startplätze zur Verfügung standen. Er konnte sich in seiner Klasse, wo 34 Fahrer starteten, gut durchsetzen und fuhr noch auf den 10. Platz vor.

Im zweiten Lauf kam er beim Start als 13. zur ersten Kurve, konnte diesen Platz drei Runden lang verteidigen, bis ihm ein kleiner Fehler passierte und er zwei Plätze aufgeben musste. Er konnte das Rennen schließlich als 15. zu Ende bringen. Er erreichte in der Gesamtplatzierung des Tages Rang 9.

 

In Julbach bei der Championship vertrat Mario Kaiser den MSC-Kefermarkt.

In der Klasse MX2 ging er mit seiner Kawasaki KXF 250 an den Start. Im ersten und im zweiten Lauf belegte er jeweils den 9. Platz. Somit erreichte er in Julbach einen Gesamtrang von Platz 10.

 

In Imbach bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft war unser junger Alex Banzirsch in der Klasse MX2 unterwegs. Er war noch etwas geschwächt, weil er einige Tage vorher krank im Bett gelegen hatte. Im ersten Lauf kam Alex als 12. vom Start weg, er behielt den Platz bis zu der letzten Runde, als er seine KTM SXF 250 abwürgte. Leider brachte er seine Maschine nicht gleich wieder zum Laufen und es überholten ihn noch einige Fahrer, er schaffte es deshalb nur noch auf den 24. Platz.

Im zweiten Lauf kam er als 24. vom Start weg und kämpfte sich noch auf den 16. Platz vor.

In der Tagesgesamtwertung erreichte Alex den 19. Platz. Weitere Rennberichte von Alex findet ihr auf seiner Homepage.

 

Das nächste Rennen findet am Sonntag, 5. Mai, in Pulkau statt.

 

Österreichische Meisterschaft in Sittendorf und Oberösterreich-Cup in Kaplice

Gerhard Aigner; weitere Fotos unter Rennberichte Motocross
Gerhard Aigner; weitere Fotos unter Rennberichte Motocross

Am 21. April  wurden die Motocross Bikes wieder einmal an ihre Grenzen gefahren:

 

Alexander Banzirsch kämpfte in der ÖM Klasse MX2. Im ersten Lauf kam er als 23. vom Startgitter weg, preschte aber dann noch bis zum 12. Platz vor. In den 17 gefahrenen Runden konnte Alex sein Tempo halten und stellte seine Ausdauer unter Beweis.

 

Im zweiten Lauf startete er ziemlich schlecht weg und kam als Letzter vom Platz. Er kämpfte sich nach vorne auf den 24. Platz, doch verlor wieder ein oder zwei Plätze. Schließlich packte ihn der Ehrgeiz und er fuhr fehlerfrei und souverän auf Platz 13 vor. Er erreichte somit in der Gesamtwertung den Rang 13.

 

 

In Kaplice bewiesen Gerhard Aigner, Patrick Fischer und Melvin Fischer ihr Können.

 

Gerhard startete in den Klassen Hobby MX1 und Old Boys. Er zeigte sich schon in den ersten Läufen von seiner starken Seite und konnte bei den Old Boys im ersten Lauf den 3. Platz erkämpfen.

 

Nach einer kurzen Pause ging die Klasse Hobby MX 1 an den Start, wo neben Gerhard auch Patrick mitkämpfte. Gerhard konnte nach einem guten Start auf seiner Suzuki gleich ganz vorne mitmischen und erreichte Platz 3. Für Patrick war dies das erste Rennen seit langer Zeit; wegen einer Kreuzbandoperation hatte er über ein Jahr lang pausieren müssen. Mit seiner neuen KTM 350 SX-F im Gasthaus-Waldschenke-Look maß er sich mit 27 anderen Fahrern in der Klasse Hobby MX1. Er verteidigte sehr lange den 10. Platz, bis seine Kraft nachließ. In der vorletzten Runde passierte ihm noch ein kleiner Sturz und einige Fahrer überholten ihn.

 

Melvin startete in der Klasse Open und kämpfte zuerst auf den Plätzen 8-10. Leider musste er nach zehn Minuten sein Rennen wegen einem technischen Defekt am Motorrad abbrechen, deswegen konnte er auch in der Klasse MX 2 nicht mehr starten.

 

In den zweiten Läufen lief es für Gerhard wieder prächtig: Er konnte in der Klasse Old Boys den 6. Rang und in der Klasse MX 1 den 2. Rang ergattern.

 

Patrick haderte im zweiten Lauf mit der stark beschädigten Strecke; er konzentrierte sich darauf, das Rennen ohne Verletzungen abzuschließen.

 

Gerhard Aigner erreichte somit in der Gesamtwertung in der Klasse Hobby MX 1 den 2. Platz und bei den Old Boys den 4. Platz. Wir gratulieren ihm herzlich zu seinen großartigen Leistungen!

 

 

Die nächsten Rennen finden am Sonntag, den 28. April in Imbach bzw. Scharnstein statt.

 

 

Österreichische Cross Country Meisterschaft (ACC) in Griffen/K

Gleich eine Woche nach dem Start der Enduro ÖM ging es für einige MSC Enduristen zum Auftakt der Cross Country Meisterschaft auf den Haberberg bei Griffen in Kärnten.

Die ehemalige Motocross ÖM Strecke wurde um einige steile Wiesenstücke und kleine Waldpassagen auf die doppelte Länge vergrößert und bildete eine echte Cross-Country Bahn. Der Schwerpunkt lag aber deutlich bei Cross und weniger bei Country. Dadurch waren die 2 Stunden auch verdammt hart. Tausende Bodenwellen und Schlaglöcher saugten die Kraft so richtig aus den Unterarmen. 

Im Hauptbewerb, der Klasse XC Pro, schaffte Markus Auer einen super Start und bog als 2. in die erste Kurve. Nach wenigen Runden musste er aber bis auf Position sieben zurück stecken, weil die anderen Pro Rider einen extremen Speed vorlegten. Auer erreichte am Ende Rang Acht und war damit sehr zufrieden. Der Trend geht nach vorne und das nächste Rennen ist der 2. Lauf zur Enduro ÖM in Buzet (HR) am 04. und 05. Mai. Am Sa. stehen 200 km am Programm und am Sontag noch einmal 150 km (Ein Betreuer oder Mitfahrer wird noch gesucht!). 

Andreas Auer startete für den MSC Kefermarkt in der Klasse Sport 1. Er lag immer gut im Rennen, die meiste Zeit unter den Top Ten und fuhr Rundenzeit die nahe an die der Klasse XC Pro heranreichten. Leider hatte er gleich zwei Mal Pech mit überrundenten Fahrern. 150 Starter auf einer 4 Min. Runde waren wirklich gefährlich und so musste neben vielen anderen auch Andreas gleich zwei Mal wegen Kollisionen mit anderen Teilnehmener zu Boden. Ein Sturz kostet fast 2 Minuten und damit am Ende 4 Plätze. Unter diesen Umständen war für ihn Rang 13. als erste Standortbestimmung in der neune Klasse Sport 1 ganz OK mit viel Potiential für die weiteren Rennen. 

Enduro ÖM Wimpassing - 5 Stunden Einzel überlebt!

In Wimpassing im Burgenland startete in einem Steinbruch die erste Enduro ÖM Saison in Österreich seit 10 Jahren. Nachdem aus vielen Gründen, vor allem aber weil Enduros mit

40 - 80km Runden in Österreich nicht mehr möglich waren, die Enduro ÖM die letzten Jahre zu 100% im Ausland statt fand, haben sich 2013 drei Veranstalter zu einer gemeinsamen Austragung der Enduro ÖM zusammen geschlossen. 2 Rennen der EnduroMasters, 3 Rennen der Enduro Trophy und 2 Rennen der kroatischen Enduro Meisterschaft bilden die neue Enduro ÖM.

Das heißt es gibt dieses Jahr 5 Rennen in Österreich!

Der erste Lauf in Wimpassing war damit das am stärksten bestzte Endurorennen in Österreich seit vielen Jahren. Es waren die Klassensieger der Enduromasters, der Enduro Trophy, der ACC und der Enduro Staatsmeister 2012 in einer Klasse (Profi Einzel - Enduro ÖM) am Start. Nach dem langen Winter ging es gleich über die Hammer Distanz von 5 Stunden. Für 38 Profis unter den insgesamt 500 Startern eine echte Herausforderung. 

Der erste Sieger der Saison war nach dem Rennen durchaus eine Überraschung, der Steirer Patrick Neisser (Kawasaki) siegte vor Bierbaumer (Honda) und Fally (Kawasaki). Auf den weiteren Plätzen klingende Namen wie Walzer, Enöckl, Pöschl, Lindtner uvm. 

In diesem starken Feld erreichte Markus Auer für den MSC Kefermarkt auf seiner neuen GasGas EC 250 von GS Power Rang 13. Nach der schwierigen Saisonvorbereitung auf Grund des langen Winters war er damit sehr zufrieden. Mittelfristig sollten Top 10 Plätze drinnen sein.

Sein Bruder Andreas Auer startete in der Hobby Team-Wertung und erreichte mit seinem Teampartner Rang 28 von ca. 70 Teams. Auch das war in dem harten, trockenen Steinbruch eine super Leistung.  

Gelungener Saisonstart für unsere Motocross Rider

Es wurden Rennen zur Österreichischen Meisterschaft und zum Auner Supercrosscup in Paldau (Steiermark) ausgetragen, wo Alex Banzirsch und Melvin Fischer am Start waren. Zur gleichen Zeit fand die Championship in Kaplice statt, wo uns Mario Kaiser vertreten hat.

 

Weitere Infos finden Sie unter Rennberichte Motocross.

 

 

 

 

Stefan am Vorstart
Stefan am Vorstart

Stefan Kerschbaummayr bei der ersten Enduro Trophy in Stang / Steiermark

 

Unser taffer Scheina hat sich als einziger der Herausforderung gestellt und sie mit Bravur gemeistert.

Nach harten 2 Std und 15 Min wurde das Rennen (ursprünglich waren 3 Std. geplant) letztendlich abgebrochen und gewertet.

Platz 33 von über 90 Oldboys das Endergebnis für unseren Vize.

Eine wahre Schlacht mit viel Schlamm und Schnee !!

MSC HAUBE BEI SPARMARKT KEFERMARKT GEFUNDEN, LIEGT BEI CHRISTOPH FREUDENTHALER AUF

Bericht vom Trainingswochenende in Nagycenc (HUN)

Der MSC Kefermarkt begann die Saison 2013 mit einem gemeinsamen Traingslager in Nagycenc in Ungarn. Die Vorfreude war groß, hatten wir doch letztes Jahr um die selbe Zeit Sonnenschein, staubige Piste und mit 15 Grad bestes Grillwetter. 

Dieses Jahr war es leider ganz anders. Bei der Anreise ging ständig die Meldung durch das Autoradio, dass in Ungarn tausende Autofahrer im Schneechaos auf der Autobahn festsitzen und der Wetterbericht kündigte Minusgrade für das ganze Wochenende an. 

 

Nachdem aber alle bei ihren Frauen bereits das Ausfahrtsticket gelöst hatten und die Zimmer gebucht waren, machten sich 16 furchtlose Reiter auf in den eisigen Osten. Als wir ankamen war dann zum Glück zumindst kein Schnee auf der Strecke und der Boden überraschend griffig. Es konnte also drei Tage wie geplant trainiert werden. Es wurde sogar täglich im Freien gegrillt, obwohl Fr. und Sa. die Themparturen kaum über Null Grad stiegen. Am Abend hat sich die Truppe mit günstigen ungarischen Elektrolytgetränken in geselliger Runde für den nächsten Tag gestärkt. Das Hotel bot sogar einen kleinen, feinen Wellnessbereich in dem die gefrorenen Finger jeden Abend aufgetaut wurden. 

Der Startschuss in die Offroad Saison 2013 war kalt, feucht und fröhlich und ist in Summe gut gelungen. 

Das erste größere Endurorennen bei dem der MSC vertreten sein wird ist die Endurotrophy in Stang am 06.04.2013. Wir freuen uns darauf!

MSC Kefermarkt beim Faschingsumzug in Kefermarkt am 10.02.2013

Waldmiliz vs Hasi

Mit 10 KTM 250ccm Krad reitet der MSC Kefermarkt gefolgt von einem Militär-getrimmten Traktor-Anhänger Gespann beim Faschingsumzug in Kefermarkt ein!

Mitglieder können am Umzugswagen mitfahren!

 

Fahrer:

  • Walter
  • Scheina
  • Peda
  • Heli
  • Hans
  • Franz
  • Kurt
  • Andi
  • Max
  • Christoph
  • Franz P. (Panzer-Traktor-Fahrer)

Der Begleitwagen wird am 08.02. um 15:00 Uhr beim Walter vorbereitet. Treffpunkt für Mitglieder und Faschingsnarren ist um 13:00 Uhr beim Freibad. Die Fahrer treffen sich beim Walter. 

Herzlich Willkommen beim MSC Kefermarkt

JÄNNERRALLYE 2013

 

An alle Motorsportfreunde!

 

Am 03.01.2013 um 18:30 findet die große Fahrervorstellung in der Messehalle Freistadt statt, bei der auch unser Vereinskollege des MSC Kefermarkts, David Glachs mit seinem Beifahrer Daniel Foissner mit der Startnummer 30 vertreten ist.

Ich würd mich freuen, wenn es uns gelingen würde bei der Fahrervorstellung so viele Unterstützer wie möglich in die Messehalle zu bekommen  um die beiden Asse tatkräftig anzufeuern !!!!

 

Mehr Infos findet ihr unter: davidglachs.com

Thomas und Christoph
Thomas und Christoph

Thomas Geierspichler der Olypiasieger und Behindertenspotler des Jahres auf der Firmenweihnachtsfeier von Wimbergerhaus.

 

Ich hatte letzten Samstag das Glück mich mit Thomas einem außergewöhnlichem Menschen zu unterhalten, der für jeden Sportler nur ein Vorbild sein kann und für mich das unglaublichtste Beispiel ist, was man in seinem Leben durch Willensstärke und viel Training erreichen kann.

 

Nach einem schweren Autounfall bei dem er als Beifahrer dabei war knapp vor seinem 18. Geburtstag seither an den Rollstuhl gefesselt, hat er nach Drogensucht und Selbstmordgedanken es geschafft sich nach dem Motte: STEHT DIR DAS WASSER BIS ZUM HALS, DANN LASS DEN KOPF NICHT HÄNGEN das zu werden was er jetzt ist.

 

Seine Geschichte zeigt uns was in jedem von uns stecken kann wenn wir an uns selber glauben.

 

Für mich ein echtes Wunder der Typ und ein wahres Sportidol das übringens auch gerne Bier trinkt und Metallica hört. (die warscheinlich einzigen  Gemeinsamkeiten die ich mit ihm habe)

 

Peter Steinbichl und Christoph Freudenthaler als Vetreter des MSC Kefermarkt beim Herbstgranitbeißer in Schrems. Mehr siehe unter Rennberichte / Enduro

darf´s auch mal was zum Lachen sein?

ein echt geiles Video von unserem Überflieger Alex aus Kaplice CZ

MSC Wandertag ein Cooler Ausflug mit Pfiff

Ganze 25 und ein Halber Geher sowie 2,5 Hunde waren beim heurigen Wantertag des MSC Kefermarkt rund um die Region Gasthaus zur Haltestelle am wandern.

Aufgrund der übermäßig großen Strapazen war es nötig eine Laabstation bei der Biermühle an der Feldaist einzurichten um sich im Anschluss danach auf der "Hoitstö" nochmals so richtig Endzustärken.

Danke an alle Mitgeher sowie Nachkommer für den lässigen gemeinsamen Nachmittag.

Rumänien 2012 ein Erlebnis mit vielen Neuerkenntnissen

Rumänien 2012
Rumänien 2012

Spät aber doch !!

 

Rumänien 2012 wieder ein Enduroereignis vom Feinsten

 

Auch heuer wieder war der MSC Kefermarkt mit einer Partie in der ersten Oktoberwoche in Borlova in der Pension Mihai genauergesagt beim Hausherrn Dumi einquartiert um eine Woche ein Erlebnis der Sonderklasse zu erleben.

Mit von der Partie diesmal:

Franz L. Franz P. Walter S. Hans K. Gerald K. Helmut B.Christoph F.

 

Ein erster Eindruck der Wunderbaren Landschaft sowie eine kleine Vermittlung der einzigartigen Freiheit des Fahrens in diesem Land.

Eine Bildergalerie folgt in kürze:

25.10.2012 - Update zum WANDERTAG:

Wir starten morgen bei jedem Wetter um 13:30 Uhr beim Gasthaus zur Haltestelle. Sollte den einen oder anderen das Wetter doch vom Mitwandern abhalten, freuen wir uns über jedes MSC-Mitglied, das dann ab ca. 16:00 Uhr, wenn die Wanderung zu Ende ist, einen gemütlichen Abend mit uns im Gasthaus zur Haltestelle verbringt.

 

Bis morgen, entweder auf der Wanderung oder später im Wirt'shaus !!!! ;-)

 

EUER MSC VORSTAND 

Wir gratulieren unseren Fahrern zu ihren Top-Platzierungen in der Saison 2012!

 

Endergebnisse:

 

OÖ-Cup:

 

#324 Banzirsch Alex: 2. Rang in der Klasse MX 2

#16 Fischer Melvin: 5. Rang in der Klasse Hobby MX 2

#239 Kaiser Mario: 10. Rang in der Klasse MX 2

 

Championship:

 

#324 Banzirsch Alex: 1. Rang in der Klasse Jugend

                                2. Rang in der Klasse Lizenz

#239 Kaiser Mario: 3. Rang in der Klasse MX 2

#16 Fischer Melvin: 10. Rang in der Klasse MX 2

 

MX Masters:


#324 Banzirsch Alex: 8. Rang in der Klasse MX 2

 

Auner:


#324 Banzirsch Alex: 3. Rang in der Klasse MX 2

Der Fernsehbericht von LT1 ist unter der Rubrik Bilderstürmer im aktuellen Programm zu sehen bzw. auch im Internet unter:

http://www.lt1.at/

 

weitere lässige Videos vom Rennen unter:

http://www.youtube.com/watch?v=F5ziIwFvFWg&feature=share

http://www.youtube.com/watch?v=mqzSJLsMOWk&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=4YgYANo8X5c&feature=related

 

MSC Wandertag am Staatsfeiertag den 26.10.2012

Für alle Mitglieder inkl. Familie und Kinder gibt es am 26.10. einen MSC Kefermarkt Wandertag. Merkt euch bitte schon einmal den Termin vor. Die Wanderung wird rund um Kefermarkt verlaufen. Genaue Informationen zum Treffpunkt, zur Startzeit und zur Mittagsrast folgen in den nächsten Tagen.

Hallo liebe MSC Mitglieder / Gäste

 

wie ihr ja alle wißt war Armin Assinger bei unserer Veranstaltung zu Gast.

Der Bericht darüber wird am Mi. den 17.10.2012 auf ORF 1 in der Sendung das Einser Team im Abendprogramm ausgestrahlt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

weiters wird es in Kürze einen TV Bericht von LT1 hier auf der HP geben!

 

 

Auer Markus ist oesterreichischer Vizemeister - Bericht unter Rennberichte/Enduro

Der MSC Kefermarkt bedankt sich bei all seinen Helfern zur gelungenen Veranstaltung. Wir laden daher alle Mitwirkenden recht herzlich zur Abschlussfeier am Samstag den 15.09 um 19:00 in der Schlossbraurei Weinberg ein.

Armin Assinger in Action auf der MSC Rennstrecke

Fotoquelle Bikercom

1. Tag Motocross Kefermarkt - Ergebnisse Online!

Der erste Tag des Motocross Kefermarkt 2012 ist Geschichte und wir können stolz zurückblicken. Mit Gerhard Aigner, Alex Banzirsch und Markus Auer hatte der MSC Kefermarkt gleich in vier Klassen den Sieger gestellt.

Am Morgen war der Boden noch sehr weich und trocknete tagsüber immer weiter auf. Die extrem nassen Bereiche wurden mit dem Bagger aus der Strecke geschoben.

Seit 18 Uhr arbeiten bereits wieder zwei Bagger an der Instandhaltung der Strecke. Die Fahrer im morgigen OÖ Cup können sich auf beste Bedingungen freuen. Für morgen sagt der Wetterbericht 20 Grad, der boden ist griffig, die Strecke ist geschoben, was will man mehr.

Der MSC Kefermarkt freut sich auf viele Zuschauer und Fahrer beim OÖ-Cup, morgen, am 02. September.

Die Ergebnisse von heute findet ihr unter Armin Assinger.

Armin Assinger mit ORF am Sonntag beim Motocross in Kefermarkt !!

ERGEBNISSE SAMSTAG 01.09.2012

Ergebnisse Enduro Samstag 01.09.2012
Kefermarkt Enduro.pdf
Adobe Acrobat Dokument 86.7 KB
Ergebnisse 85+65 Samstag 01.09.2012
Kefermarkt 85+65.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.8 KB
Ergebnisse MX1 Samstag 01.09.2012
Kefermarkt MX 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.7 KB
Ergebnisse MX2 Samstag 01.09.2012
Kefermarkt MX 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.9 KB
Ergebnisse MX Open Samstag 01.09.2012
Kefermarkt MX Open.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.6 KB
Ergebnisse Senioren Samstag 01.09.2012
Kefermarkt Senior.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.8 KB

Streckenplan zum downloaden unter MX Rennen 2012 !!

WETTER: Unsere Strecke liebt Regen (Boden: Flins-Sand-Erd-Mischung). Der kommt einmal sicher am Freitag um für gute Bewässerung zu sorgen. Sa. + So. wird das Wetter wieder stabiler.

Ole Ole, MSC !!!

Markus gewinnt das Kopf an Kopf Rennen im internen Wertungslauf hauchdünn durch Fotofinish !!

Scheinas Schweinsbratl der absolute Wahnsinn !!

Danke an den Spitzenkoch sowie der Mannschaft.

25.08.12: MX und Enduro Strecke sind fertig, das Festzelt steht, die Probefahrten waren erfolgreich, nur noch 7 Tage bis zum Start - aktuelle Bilder unten:

PARTNER: