Janine Goger aus der Steiermark ist MISS

 

STARCROSS Kefermarkt

Die Prinzessinnen auf den Rängen zwei und drei sind die sympathische Hochneukirchnerin Anja Kager und die bezaubernde Bettina Eblinger aus Mauer.

 

Die Messehalle Freistadt und das BIG OPENING Clubbing mit Darius & Finlay, DJ Wolf le Funk & DJ Guzzi by Traxler Events war die perfekte Location für die MISS STARCROSS Wahl. In einer ersten Vorstellungsrunde kamen alle Teilnehmerinnen auf die Bühne und als die Motocross-Heroes vom MSC Kefermarkt Alex Banzirsch und Patrick Preinfalk neben den Mädels auf der Bühne ihre Motocross Maschinen starteten, war der perfekte Startschuss gegeben.

 

In der ersten Runde zeigten sich die Missen in sommerlicher Freizeitmode von C&A. In der Jury vergaben Mario Palmsteiner (MSC Seitenstetten), Kevin Leitner (MSC Kronast), Roland Wurm (ECC Schönau), Christoph Freudenthaler (MSC Kefermarkt) und Stefan Kerschbaummaier (MSC Kefermarkt) die Punkte. Nach der ersten Runde war noch alles offen.

 

In Runde zwei wurde es heiß. In Bikinis von Hervis zeigten die Crossdamen, dass sie alle eine Top Figur haben. Für diese Runde in der Jury waren Franz Ernecker (Erneckers MX Service), Klaus Trinkl „Blauschi“ (RS Schalko), Alexander Banzirsch (MX2 ÖM, MSC Kefermarkt), Patrick Preinfalk (MX2 ÖM, MSC Kefermarkt) und Manuel Obermair (MXOPEN Damianik Husqvarna). Die Jungs in der Jury waren sichtlich gefordert, denn es war gar nicht leicht, sich bei den heißen Mädels auch noch auf die Benotung zu konzentrieren.

 

In der dritten Runde mussten die Missen zeigen, dass sie auch im Motocross-Outfit eine gute Figur machen. Mit MX Bekleidung von RS Schalko und Erneckers MX Service war das natürlich leicht. Diesmal saßen in der Jury die Sponsoren, ohne die es kein Starcross Kefermarkt geben würde: Günther Wiesmeier (Redl Bau), Klaus Lemmerhofer (M1 Baumanagement), Susanna Wurm (DIE MACHER), Sebastian Hütter und Klaus Pichlbauer (Innovametall).

 

Nach den drei Runden wurden die Top drei - noch ohne Reihenfolge  - bekannt gegeben und durften noch einmal ein Finalrunde laufen. Die Entscheidung beim Sieg war dann eine klare Angelegenheit. Die Steirerin Janine Goger überzeugte die Jury mit ihrer natürlichen Schönheit und machte den MSC Kefermarkt zum stolzen Präsentator der ersten MISS STARCROSS. Anja Kager und Bettina Eblinger lagen in den Punkten fast gleichauf. Hauchdünn holte sich Anja den 2. Rang vor Bettina.

 

Ihren großen Einsatz haben die Missen dann im Herbst beim Redl Bau Starcross in Kefermarkt am 12. und 13. September.

 

Der besondere Dank des MSC Kefermarkt gilt Silke Kralik die fast schon wie Heidi Klum die Misswahl als „Modelmama“ perfekt organisiert hat. Besonders bedanken möchten wir uns auch beim Moderater Tom Katzensteiner, bei Traxler Events, bei allen Teilnehmerinnen, bei allen Jurymitgliedern und bei den zahlreichen Gästen.

 

Wir freuen uns auf das Redl Bau Starcross!

Österreichische Staatsmeisterschaft in Sittendorf @Alex Banzirsch #324

 

Am Sonntag den 19.04.2015 waren wir in Sittendorf (NÖ) zu Gast.


Im Qualifying musste ich mich mit der 7. schnellsten Runde zufrieden geben.
Aber durch den guten Start im ersten Lauf, konnte ich sofort meine Qualifying Zeit vergessen und schnelle Runden fahren. 

 

Nach dem 5. Platz in der zweiten Kurve kam ich schon als 4 in der ersten Runde zurück. Nach einem Ausrutscher in Mitte des Rennens musste ich wieder die Verfolgung als 7 Platzierter aufnehmen.
Das gelang mir sehr gut und ich konnte noch einen tollen 4 Platz ins Ziel bringen.

 

Auch im zweiten Lauf gelang mir ein sehr guter Start und ich konnte als 5 Platzierter in die erste Kurve einbiegen. Bereits nach 3 Runden war ich auf dem großartigen 3 Platz.
Ich konnte auf den Führenden Schrattenecker und Zweitplatzierten Kratzer aufschließen, musste aber nach ein - zwei Runden die Verfolgung beenden, weil ich mir bei einem Sprung einen Platten am Hinterrad gefahren hatte! 
Trotzdem kämpfte ich noch weitere 6 Runden ohne Luft im Rad weiter, musste dann aber Aufgeben, weil der Reifen schon begann, sich von der Felge zu lösen. 
Natürlich machten mich die 0 Punkte im zweiten Lauf sehr traurig, weil ich mir sicher war, in Sittendorf am Podium zu stehen! 

Jetzt heißt es aber Angriff in Imbach am kommenden Wochenende! 

www.alexbanzirsch.com

Österreichische Staatsmeisterschaft in Paldau @Alex Banzirsch #324

 

Am Ostermontag fiel das Startgatter zum ersten MX2 ÖM Rennen in der heurigen Saison. Vor einer riesen Zuschauerkulisse und traumhaftem Wetter drehte ich die ersten Runden im Training.
Der neue Streckenverlauf auf dem Rundkurs in Paldau machte mir großen Spaß.

 

Im Qualifying musste ich mich mit einem 13. Platz zufrieden geben, nach dem ich mir die Hinterbremse heiß gefahren hatte.


Nach einem guten Start im ersten Lauf, konnte ich das Rennen mit einem starken fünften Platz beenden und somit viel Motivation in den zweiten Lauf mit nehmen.


Mit einem schlechten Start, musste ich dann als 20. Platzierter die Aufholjagt in Lauf zwei Starten. Nach unzähligen Überholmanövern gelang es mir sogar noch einen unglaublichen vierten Platz nach Hause zu fahren.

Für mich war es ein perfekter Saison-Start der österreichischen Staatsmeisterschaft und motiviert mich natürlich für das ADAC Rennen in Fürstlich Drehna am kommenden Wochenende! 
Danke nochmals an alle meine Sponsoren, die mich immer super unterstützen! 

 

www.alexbanzirsch.com

 

 

Winterlicher Saisonstart in die MX Staatsmeisterschaft 2015

Patrick Preinfalk, 2015 für RS Schalko, MSC Kefermarkt und xHx Racing auf einer KTM 250 SXF, im Einsatz wird gesamt Siebenter in der MX2 ÖM beim Saisonauftakt in Paldau. 

 

In Paldau (Stmk.) startete am Ostermontag die Motocross Staatsmeisterschaft in die neue Saison. Die 1.500 Meter lange Strecke bot mehrere große Sprünge und griffige Bodenverhältnisse. Leider schaute auch der Winter zwischendurch vorbei und ließ es hin wieder leicht schneien. Die Temperaturen waren also noch nicht nach Sommer, Sonne, Motocross. Die Rennen dafür umso mehr. 

47 Starter versuchten sich für die Hauptläufe der MX2 Klasse zu qualifizieren. Mit dabei der MSC Kefermarkt Pilot Patrick Preinfalk, der 2015 erstmals zusätzlich zu RS Schalko und anderen Partnern von xHx Racing unterstützt wird.

In der Qualifikation waren die Zeiten extrem eng beisammen. Preinfalk erreichte Rang 18. und war damit nicht besonders zufrieden. 

Im ersten Lauf touchierte er kurz nach dem Startgatter einen Konkurrenten, musste kurz vom Gas und kam so nur als ca. 20ster aus der ersten Runde zurück. Im Verlauf des Rennens, zeigte er mit konstanten Rundenzeiten, dass das Konditionstraining im Winter nicht umsonst war und verbesserte sich im dichten Fahrerfeld, bei leichtem Schneefall noch auf Rang 13. 

Voller Motivation es im zweiten Lauf besser zu machen, zeigte er eine perfekte Reaktion am Start. Mit seiner serienmäßig motorisierten KTM SXF 250 von RS Schalko konnte er gegen die vielen getunten Bikes als zweiter in die erste Kurve einbiegen und von Beginn an den Speed der Spitze mitgehen. Nur Staatsmeister Michael Kratzer und Aljosa Molnar, der spätere Tagessieger, gingen  noch an Preinfalk vorbei. 

Unglücklicher Weise stürzte Alexander Pötzleitner gegen Rennende bei einem Sprung und Preinfalk konnte nicht mehr ausweichen. Er landete am Motorrad von Pötzleitner und stürzte schwer. Trotz starker Schmerzen in Oberschenkel und Schulter beendete er das Rennen noch auf Rang 8. Für die Tagesgesamtwertung bedeutet dieses Ergebnis sogar den siebenten Gesamtrang. 

Nach einer ersten Aussage von Preinfalk nach dem Rennen ist wahrscheinlich nichts gebrochen und er wird je nachdem wie sich die Prellungen diese Woche entwickeln nächstes Wochenende beim Ernecker Cup in Kaplice am Start stehen. Der nächste Fixpunkt ist auf jeden Fall die zweite Runde zur Motocross Staatsmeisterschaft in Sittendorf am 19. April. 

 

www.xhx-racing.at

 

 

 

Ein feines Skiwochenende liegt hinter uns

 

15 Personen haben am Skiwochenende des MSC teilgenommen und sind voll in den Genuss des Skizirkus Saalbach Hinterglemm gekommen.

Vielen dank dem Organisator Peter S. und natürlich den Skifahrern die teilgenommen haben.

 

PARTNER: