Alle Infos zum Rennwochenende unter MX WE 2019

========================================================

Zu Gast in Lest beim MX WE MSC Kronast

 

Holzmüller Christopher 50ccm: Nach einem Crash im 2. Lauf am Samstag, kämpfte ich mich dennoch durch und kam noch als 20. in die Gesamtwertung. Mit etwas mulmigen Gefühl und einem schlechten Start, konnte ich am SO den 15. Rang erreichen. Alles in allem ein sehr lehrreiches WE mit einem stark besetzten Fahrerfeld der 50ccm-Klasse, aber ich hatte sehr viel Spaß!!!

 

Hochreiter Michael Samstag Oldboys: Musste bei beiden Läufen das Feld von hinten aufrollen und wurde dennoch gesamt sechster. Durch die Hitze war die Strecke sehr trocken und die Sicht teilweise eingeschränkt. Es war eine gelungene Veranstaltung wo im Zelt auch noch sehr lange Gespräche geführt wurden :-)

 

Weiters standen am Start für den MSC Kefermarkt:

Gebauer Martin 50ccm, Freudenthaler Maximilian 50ccm, Preinfalk Patrick Lizenz, Dobusch Simon, Weberberber Daniel, Atteneder Wolfgang, Biedermann Adrian 50ccm

=============================================================================

 

MX WE in Oberndorf beim ECC Schönau

 

Am  Samstag den 27.07 gab es wieder freie MX Rennen und den Spezialendurolauf und am Sonntag wurde der W4- Cup in Oberndorf bei Schönau ausgetragen. Vom MSC Kefermarkt starteten neben den Haudegen auch wieder die jungen Gladiatoren. Hier ein kurzer Bericht von den Fahrern.

 

Rennbericht Freudenthaler Maximilian 50ccm:

Samstag Lauf 1: nach Startschwierigkeiten Rang 7, Lauf 2: Rang 4, Gesamt Rang 4

e

Sonntag  Lauf 1: nach dem Start auf Rang 7 liegend nach Sturz Rang 10,

               Lauf 2: bei sehr schweren Streckenverhältnissen Rang 7, Gesamt Rang 8

 

Rennbericht Gebauer Martin 50ccm

Sonntag: Bei Martin ist es gut gelaufen. Er hat nach guten Starts in beiden Läufen jeweils den 5ten Platz geholt. Im zweiten Lauf sogar trotz Sturz am Schluss noch um den 4ten Platz gekämpft. Diesen er erst auf den letzten Metern um gefühlte 3cm verloren hat. Das allerdings gegen den aktuell Cup dritten.

 

Rennbericht Höflinger Denis 50ccm

Sonntag: Im Training musste Denis sich die Strecke einprägen und mit der Strecke anfreunden.

Im ersten Rennen merkte man, das viele am Samstag schon gefahren sind und Denis erreichte den Zwanzigsten Platz.

Im zweiten Rennen setzte er die Tipps von seinem Vater super um und man merkte

eine deutliche Steigerung und wurde dreizehnter.

 

Rennbericht Holzmüller Christopher 50ccm

Samstag: Nach zwei Stürzen im zweiten Lauf, konnte Christopher noch den Gesamt

9. Platz belegen (Lauf1- PL6/ Lauf2- PL12) Sonntag leider auch hier wieder ein Sturz beim Start. Im ersten Lauf dennoch auf Platz 14 von 21 Starten gekämpft - im zweiten Lauf trotz der schwierigen Streckenverhältnisse auf Platz 11 gefahren - Gesamt Platz 11.

 

Rennbericht Dobusch Simon:

Simon startete am Samstag das erste mal unter der MSC Kefermarkt Flagge und wurde in der MXopen Klasse achter von neunzehn in der mit Meisterschaftsfahrern besetzten Klasse.

 

Rennbericht Weberberger Daniel

Daniel hatte kein Glück dieses WE und wurde mit einem Fahrwerksdefekt am Samstag leider letzter und konnte somit am Sonntag auch nicht starten.

 

Rennbericht Wöhrer Bernhard Senioren:

Wurde leider schon im Training von einem anderen Fahrer abmontiert.

Bei einem Sprung ist ein andere Fahrer schräg darüber gesprungen und erwischte leider mein Vorderrad und ich hatte keine Chance mehr zu korrigieren. Mein Renntag war somit beendet.

 

Rennbericht Friesenecker Simon Samstag SpezialEnduro

Modus: pro Gruppe vier Starter im K.O.-System,  beim ersten Lauf als zweiter ins Ziel gekommen, beim zweiten Lauf als dritter durchs Ziel und somit leider ausgeschieden.

 

Rennbericht Atteneder Wolfgang MX2:

Ich war im stark besetzten Fahrerfeld in der Mitte und beeindruckte durch meinen Sprungstyle 

 

 =============================================================================

 

13-14.07.2019 vereinsübergreifendes Training in Ungarn  

 

 

Zum fünften Mal fand nun schon das vereinsübergreifende Trainingslager statt, an dem mehrere Mühlviertler Motocross- und Endurovereine teilnahmen.

In Österreich herrschte richtiges „shopping“ bzw. „couching“ Wetter. Dieses Jahr ging es runter nach Tapolca (Ungarn), das 8 km vom Plattensee entfernt liegt.

 

Samstag Morgen regnete es noch kurz, bis Mittag klarte es auf und es herrschte perfektes Wetter für unseren geliebten Sport.

Leicht bedeckter Himmel und mäßiger Wind führten uns durch den Tag. Bis abends herrschte richtig gutes outdoor Wetter, das zum gemütlichen Ausklang bei knappen 25 Grad mit dem Clubkollegen und – kolleginnen einlud und einen tollen Ausklang fand.

 

Am Sonntag war es dann fast schon hochsommerlich und nach dem Mittagessen fuhren dann die meisten wieder nach Hause. Die durchschnittliche An- bzw. Abreise war doch circa 4,5 Stunden.

 

Vom MC Liebenau wurde wieder der Kühlanhänger zur Verfügung gestellt, der den Transport für die Getränke und das Grillgut für zwei Tage um einiges erleichterte. Dieser Anhänger steht auch beim MC Liebenau zum Verleih. Bald anmelden, sehr gefragt das Teil.

 

Husquarna – Händler  Manfred Hinterdorfer  stellte neun Werksneue MX und Enduromotorräder zur Verfügung, die ausgiebig getestet werden durften, danke nochmals dafür!

 

@ Facebook- cross country valley

 

3x gemeinsames Grillen und Getränkeverpflegung durch den Verein

 

KIDS Sektionstraining auf der Kinderstrecke

 

Schnellste Sprungkombi, die ich kenne

 

tolle Strecken, super Zeit, cooles Team #msckefermarkt 

 

 

===================================================================

 

Tour de Herz 2019

Sie Spenden, wir radeln

Kinderherzen- Spenden- Rennrad- 1Tag- Passau/Wien- 320km

 

14.06 Freitag Abend reiste Michael Hochreiter mit dem Zug nach D-Passau um beim

Infoabend 19:30Uhr mit anschließender Pastaparty dabei zu sein. Nach rechtzeitigem schlafen gehen war Tagwache um 04:15Uhr.

 

Unsere Gruppe startete mit 11 Teilnehmern um 05:15Uhr.

Die wirklich hervorragende Organisation von Passau bis Wien war der absolute Hammer. Jede Gruppe hatte ein Serviceauto. Für alle Teilnehmer standen, zwei Fahrradmechaniker, Sanitäter und viele freiwilligen Helfer zur verfügung.

 

Circa alle 40 – 50km waren Pausenstationen von den Sponsoren aufgebaut.

Hier fand man von powergels, Obst, Gemüse, Nudelsalate, Kuchen, Getränkezusätzen, Aufstrichbroten, belegte Baguetts, Schokoschnitten und eine reichhaltige Auswahl an Getränken vor.

 

Ab Linz verdoppelte sich unser Gruppe, bei einigen Labstationen war ein Neueinstieg möglich.

 

Bei Gruppenfahrten verlangt es große Disziplin, einerseits um Unfällen vorzubeugen und die verschiedenen Leistungsniveaus zu kompensieren. Die ersten Fahrer wurden demnach öfters abgelöst, damit jeder den Windschatten nutzen konnte.

 

Treffpunkt war dann „die gelbe Brücke“ in Wien.

210 Teilnehmer radelten dann mit Polizeieskorte durch Wien bis zum Ziel in der Stiegelambulanz.

 

Es war ein wirklich tolles Gefühl unter Applaus der Passanten die letzten paar km zu meistern.

 

Alleine mit dieser Spendensumme von 122.888€ können bereits 28 lebensrettende Herzoperationen bei Kleinkindern auf den Philippinen durchgeführt werden. 4.000 Euro kostet eine solche Operation, die von Spezialisten der International Childrens Heart Foundation (ICHF) ehrenamtlich durchgeführt werden. Dementsprechend groß war auch die Freude der Teilnehmer und Organisatoren im Ziel.

 

Meine Eckdaten:

319km

15h inkl. der Pausen

sehr empfehlenswert    

 

 

 

=============================================================================

MSC Kids beim W4 Cup in Schrems

Am Sonntag den 19.5 waren unsere jungen Wilden am Start in der 50ccm Klasse des W4 Cup in Schrems Nö.

Ein volles Startgatter mit 25 Kindern sorgte für Begeisterung bei allen Teilnehmern und zeigt das die Nachwuchsarbeit im Lande zur Zeit hoch geschrieben wird.

Endresultat:

# 311 Martin Gebauer                 Rang 6 gesamt

# 2    Maximilian Freudenthaler  Rang 10 gesamt

# 139 Christopher Holzmüller     Rang 12 gesamt 

 

Eine super Leistung unserer Jüngsten die bereits schon wieder fragen, Papa wann ist das nächste Rennen ?

Beim MSC, heiratn is schee !!

Ein hoch unserem Brautpaar Silvia und Thomas, der MSC gratuliert herzlich und steht natürlich dem Bräutigam in dieser sehr schweren Zeit zur Seite :-)

Video Spalier
DXSF4133.MP4
MP3 Audio Datei 4.3 MB
Video Spalier 2
GKKL4090.MP4
MP3 Audio Datei 11.6 MB

Maximilian Freudenthaler bei de JEC in Spielberg

Romania 2019

Auch diese Jahr wieder besuchte der MSC Kefermarkt mit 11 Leuten unser Stammdomizil in Borlova bei Dumi und seiner Familie. Viel Wasser von oben machte dieses Jahr zu einem Erlebnis der Extraklasse mit einem völlig neuem Blick auf Landschaft und Natur.

ÖEC Guttaring Kärnten

Eine kleine aber feine Delegation von Endurofahrern des MSC haben sich ein stell dich ein im idyllischem Guttaring genauer gesagt Hüttenberg / Schwarzlhof im Holz von Toml Pirolt zum ersten Lauf des österreichischem Enduro Cup in Kärnten gegeben.

 

Am Start in der Klasse E2:

Andreas Auer > Rang 22

Michael Kiesenhofer > Rang 28

 

Klasse Senioren (traurig aber wahr):

Christoph Freudenthaler > Rang 13

Peter Steinbichl > Rang 20

 

Klasse Junioren:

Sebastian Friesenecker > Rang 12

W4 Cup in Pulkau 

 

Am Sonntag, den 14.04.2019 startete das erste Rennen zum Waldviertelcup in Pulkau (NÖ).

Bei Temperaturen um die 13 Grad legte der MSC Pulkautal einen fulminanten Auftakt in Sachen MX Strecke und Verköstigung hin. Die Streckenarbeiten am Vortag mit leichtem Regen in der Nacht, brachten einen Boden hervor, der Schräglagen mit hohen Geschwindigkeiten zuließ, die es sonst nur selten gibt.

 

Leichtes Aufwärmen stand am Programm bevor es dann los ging.

Die Startgatter waren alle voll gefüllt, was nur die Beliebtheit des W4Cup`s unterstreicht.

 

Am Startgatter standen:

 

Martin Gebauer              50ccm

Holzmüller Christopher  50ccm

 

Hochreiter Michael         Senioren & MXopen (leider nach Laufsieg im Ersten durch eine gewaltige Breze im Zweiten ausgefallen, siehe Foto)

 

Weberberger Daniel       Champions 

Atteneder Wolfgang       MX2

Kinder Enduro Training im Granitwerk Kammerer Schrems

Zum ersten mal Enduro Luft schnuppern konnten unsere Kleinsten im Zuge des Junior Enduro Cup Training in Schrems. Grossartige Trainer sowie eine perfekte Organisation zauberten unseren Kleinen ein breites Grinsen ins Gesicht.

teilgenommen haben:

>Martin Gebauer

>Christopher Holzmüller

>Maximilian Freudenthaler

Rallye Crack Rudi Leitner bei der Lavanttalrallye / Kärnten 2019

Erneut und erstmals mit Beifahrerin Laura ging das RL Racing Team powered by MSC Kefermarkt in der Klasse 8 der ÖM an den Start und konnte ein weiteres mal mit Kontinuität glänzen um am Ende den Sieg in dieser Klasse heimzufahren. Gratulation an dieser Stelle !!

Granitbeisser Light 2019

Auch dieses Jahr warf sich wiederum eine grosse Delegation des MSC in die steinige Umgebung des Granitwerk Kammerer um div. Arbeitsgeräte zwei Std zum traditionellen Saisonauftakt durch lebensfeindliche Landschaftsmerkmale zu prügeln.

 

Erster Start am Vormittag beginn 11:00 Klassen 1+3

 Klasse 1 (Jahrgang ab 1994)

 Hier gestartet ist:

 # Michael Brandstötter                   > Rang 127 

 

Für Michael war das Rennen nach einem unglücklich eingefahrenen Reifenschaden leider vorzeitig vorrüber.

 

Klasse 3 (Jahrgang 1974-1983)

 Hier gestartet sind:

 # Christoph Freudenthaler             >Rang 10  

 # Michael Holzmüller                      >Rang 65

 # Wolfgang Lederhilger                  >Rang 66

 # Kurt Stürtzlinger                           >Rang 79

 Kurt hatt nach ca. 1Std. Rennzeit eine Kollision mit einem anderen, langsameren Fahrer und bekam dabei dessen Lenker zu spüren. Das war für ihm das aus.

  

 Zweiter Start am Nachmittag beginn 14:00 Klassen 2+4+5(Damen)

 Klasse 2 (Jahrgang ab 1984-1993)

Hier gestartet sind:

 # Michael Kiesenhofer                    > Rang 14

 # Simon Friesenecker                     > Rang 17

 # Michael Baumgartner                  > Rang 82

 # Andreas Auer                                > Rang 108

 Andreas machte bereits in der Einführungsrund Bekanntschaft mit dem steinigen Boden der Granitbeisserarena. Leicht angeschlagen ging er trotzdem ins Rennen. Bereits in der ersten Runde ging Andi erneut zu Boden. Dabei verletzte er seine rechte Schulter, so dass er das Rennen vorzeitig beenden musste

 

Klasse 4 (Jahrgang 1973 bis Uralt)

 Hier gestartet sind:

 # Josef Pichler                                 >Rang 42

 # Thomas Schnaitter                       > Rang 50

 # Roman Kopececk                         > Rang 53

 

  Klasse 5 (Girls)

 Hier gestartet ist:

 # Silvia Prandstätter                         >Rang 14

 Silvia ist ihr erstes volles Endurorennen gefahren und hat sich sehr gut geschlagen.

 

Alle Ergebnisse sind nachzulesen unter:

 www.ec-granitbeisser.at

 

Ausgabe Cubdress neu bei der JHVS

Eine echte Freude und der ganze Stolz des MSC  ist die Anzahl der Kinder im Club !!

Die neue Clubdress ist fertig designed und wird bei der JHVS am 1 März 2019 ausgegeben

Sieg für Rudi Leitner und Michael Kiesenhofer bei der Jännerrallye 2019 in der Klasse 8 bei ihrem ersten Antreten ! der MSC gratuliert herzlich !!

SP 1 Pierbach / Tag 1
WhatsApp Video 2019-01-04 at 08.46.02(1)
MP3 Audio Datei 5.2 MB
SP 14 Lasbeg / Tag 2
WhatsApp Video 2019-01-05 at 16.14.01.mp
MP3 Audio Datei 5.0 MB

WEIHNACHTSFEIER 2018

Liebe Clubmitglieder des MSC Kefermarkt

 

Die diesjährige Weihnachtsfeier findet traditionell wie folgt statt:

Freitag 7.12

beginn 17:30

Cafe Krah

Es besteht die Möglichkeit Clubbekleidung wie: Hauben, Jacken in den gewöhnten Varianten nachzubestellen. Clubbeteiligung wie gehabt.

Weiters wird es als zusätzliches Bekleidungsstück und Neuerung zur bestehende Kollektion T-Shirts geben. 

Die neue Clubdress wird vorgestellt und für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein.

 

Auf euer verlässliches kommen freut sich der Vorstand (bei Verhinderung bitte bescheid geben)

MX Shirtbestellung bis 01.11 wieder offen!

 

Anmeldung bei Hochreiter Michael

 

Benötigte Infos:

Shirt Größe, Rückenname, Rückennummer falls gewünscht

 

 

__________________________________________________________

W4 Cup Oberndorf bei Schönau

Der Waldviertel Motocross Cup wurde am Sonntag in Oberndorf von unserem Nachbarverein

ECC Schönau ausgetragen. Die sehr heissen Temperaturen, die anspruchsvolle neue Strecke und

der bessere Kursverlauf brachten sicher so manche an sein Limit, mich sogar mehrmals :-)

Der Renntag war wieder perfekt organisiert und alles lief wie am Schnürchen, Gratulation!

Die Kulinarik mit der bekannten Grillsau war einfach wieder der Wahnsinn!

 

Vom MSC Kefermarkt standen am Startgatter:

Wöhrer Bernhard Senioren

Gebauer Martin 50ccm

Atteneder Wolfgang Schnupperer

Hochreiter Michael MXopen & Champions 

 

fünftes Vereinsübergreifendes Trainingslager vom 14-15.07.2018

Zum fünften Mal fand nun das vereinsübergreifende Trainingslager mit mehreren Mühlviertler offroad Vereinen bei perfekten Bedingungen statt. Diese Jahr ging es nach Nagycenk in Ungarn, wo für Gross und Klein, von der MX Strecke, Supercross, zwei Kinder-strecken und einem großen Endurogelände alles geboten wurde.

Husqvarna Händler Manfred Hinterndorfer nahm die neuseten MX UND ENDURO Waffen frisch vom Werk in Mattighofen mit, die wieder ausgiebig getesten werden konnten.

Die Rückmeldungen waren alle sehr positiv. Beim gemeinsamen Grillen wurden neue Kräfte gesammelt, um nicht vom Fahrer zum Passagier zu werden.

 

Es war wieder eine tolle Veranstaltung, die nur durch einen gemeinsamen Zusammenhalt möglich ist!

 

DANKE allen Teilnehmern und Organisatoren!

 

BESUCH ZUR ENDURO WM IN ITALIEN / TRENTINO

Eine kleine aber feine Delegation des MSC Kefermarkt nützte die Gelegenheit um sich im Metzeler Offroad Park in Pietramurata  ca. 30min nördlich des Gardasees einzufinden um den Besten Endurofahrern der Welt zuzuschauen.

Perfekte Bedingungen sowie feinstes Urlaubswetter boten für die ganze Familie beste Abwechslungsmöglichkeiten so dass jeder auf seine Kosten kam.

Fazit: Dieser Park beinhaltet alles was das Offroadherz begehrt !!! Die Freizeitmöglichkeiten in dieser Region sind unerschöpflich und die Kulinarik ist unschlagbar.

Grill Water Challenge 2018

Romania 2018

Hardenduro vom Feinsten Anfang Mai 2018

Protagonisten:

Michael Kiesenhofer

Peter Steinbichl

Simon Friesenecker (Gopro)

Christoph Freudenthaler

Andreas Auer

Hans Merkinger

Gerald Brandstetter

Wolfgang Lederhilger

Sebastian Friesenecker

Thomas Viehböck

Gerhard Freudenthaler

OÖ Cup Loibes 01.Mai 2018

In Loibes (NÖ) fand der Auftakt zum OÖ MX Cup Ernst Helten statt. Die vom neuen Pächter, Granitwerk Kammerer bestens präparierte Strecke liess jedes MX Herz höher schlagen. Die Betreiber richten die Strecke so perfekt, das von KTM ein Fahrwerkstest Team sich beschwerte, das die Strecke wie eine Autobahn sei :-)

 

Der MSC Kefermarkt gratuliert Preinfalk Patrick zum fünften Gesamtplatz in der stark besetzten und schnellsten Klasse MX OPEN vom OÖ Cup und

 

Nachwuchsracer Marcel Neulinger zum dritten Gesamtrang 85ccm und ersten Stockerlplatz in dieser Saison!

 

 

Trainingstag vom 21.04.2018 in MX Bartochov

Am 21.04.2018 10Uhr wurde für MitgliederInnen wieder bei Velesin -

MX- Enduro Bartochov ein Frühlingstrainingstag abgehalten.

 

Es nahmen 14 Erwachsene und 6 Kinder an dem Trainingstag teil.

 

Bei sommerlichen Frühlingswetter fanden sogar die Endurocracks auf der ausgetrockneten Strecke im Wald noch die ein oder andere Drecklache wo Sie sich austobten :-)

 

Bei dem Menü 1 und eisgekühlten Getränken wurde sich noch gut Unterhalten und der Trainingstag fand einen schönen verschwitzten Abschluss.

 

 

Der Vorstand bedankt sich für einen gemütlichen fullspeed

Tag mit Euch!

 

 

...................................................................................................................................................................

Granitbeisser Light in Schrems 24.03.2018

die MSC Armada von links nach rechts:

Andi, Gerdschi, Peda,Moaböck,Kiesi,Highrider,Goassi,Silvia,Woodmiller,Flid,Moaböck Jun.,Bastl und unser Film und Bildmeister Simon Friesenecker vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an ihn für den Zusammenschnitt der unten angeführten Videos. (Nicht am Bild Haunsbau und Baumi)

Schon traditionell ist der Granitbeisser Light in Schrems der Opener für die kommende Endurosaison für den MSC Kefermarkt.

Auch dieses Jahr stellen sich wieder einige Fahrer des Clubs dieser Herausforderung und drehten brav in anständiger Enduromanier ihre 2 Stunden herunter.

 

Wie bereits vom Light gewohnt gibt es zwei Starts:

Erster Start am Vormittag beginn 11:00 Klassen 1+3

Klasse 1 ( Jahrgang ab 1993)

Hier gestartet sind :

#173 Sebastian (Bastl) Friesenecker     > Rang 58  (8 Runden)

#239 Michael (Haunsbau) Brandstötter  > Rang 83  (7 Runden)

#125 David (Moaböck Jun.) Leitner       > Rang 115 (3Runden)

 

Klasse 3 (Jahrgang 1973-1982)

Hier gestartet sind :

#559 Michael (Highrider) Hochreiter      >Rang 8   (10 Runden) bester MSC Rider

#534 Peter (Peda) Steinbichl                 >Rang 17 (10 Runden)

#524 Mario (Baumi) Baumgartner          >Rang 64 (8 Runden)

#525 Thomas (Goassi) Schnaitter           >Rang 65 (8 Runden)

   

Zweiter Start am Nachmittag beginn 14:00 Klassen 2+4+5(Damen)

Klasse 2 ( Jahrgang ab 1983-1992)

Hier gestartet sind :

#370 Andi (Dicka) Auer                          >Rang 14 (10 Runden)

#351 Michael (Kiesi) Kiesenhofer          > Rang 15 (10 Runden)

#377 Michael (Woodmiller) Holzmüller  >Rang 67 (8 Runden)

 

Klasse 4 ( Jahrgang 1972 bis Uralt)

Hier gestartet sind :

#646 Josef (Flid) Pichler                         >Rang 35 (8 Runden)

#650 Gerhard (Gertschi) Freudenthlaer  >Rang 42 (7 Runden)

#651 Rudolf (Moaböck) Leitner               >Rang 59 (5 Runden)

 

Des weiteren teilgenommen hat unser Enduro Mädl Silvia Prandstätter die erstmals Enduro Rennluft schnupperte.

 

Alle Ergebnisse sind nachzulesen unter:

www.ec-granitbeisser.at

Der MSC Kefermarkt lädt herzlich ein zu 2 freien Trainingstagen am:

08.09.2017 und 15.09.2017 freies MX und Endurocross-Training

Die Strecke wird bereits wieder perfekt präpariert um tolle Trainingsmöglichkeiten zu schaffen.

Nachbericht Redl Bau Motocross Kefermarkt by Monster Energy

 

Sonne, Starkregen, Werksboden, Schlammschlacht, all diese Eigenschaften prägten das Trainings- und Rennwochenende in Kefermarkt.

 

Mit herrlichem Wetter und besten Bodenbedingungen starteten am Samstag die zahlreichen Fahrer in das Wochenende. Die Stimmung war perfekt und die Crosser und Endurocracks motiviert. Mit dem amtierenden Juniorenweltmeister Rene Hofer und dem Enduro-Seriensieger Florian Reichinger gab es für alle angereisten Fahrer potential sein Können im direkten Vergleich zu messen oder sich Tips aus dem Fahrerlager zu Technik und Training einzuverleiben.

 

Punkt 16:30 fiel dann der Startschuss zur ersten Kefermarkt Trophy.

Auf dem Cross-Country lastigen Kurs mit sehr schnellen Passagen zeigte Reichinger gleich zu Beginn wo der Hammer hängt. Keiner der anwesenden Fahrer konnte das hohe Tempo mitgehen. Schließlich galt es 1 Stunde zu absolvieren.

 

Dahinter pendelten sich der Teamkollege von Reichinger, Ortner Florian (beide starten für den MSC Mattighofen), Andreas Auer (MSC Kefermarkt) und Hennerbichler Andreas (MCL Liebenau) ein. Hier entwickelten sich teils spannende Zwei- bzw. Dreikämpfe. Hennerbichler machte von hinten ordentlich Druck auf Auer der aber seinen dritten Platz verteidigen konnte. Zwischenzeitlich rückten beide auf Ortner auf, der sich nach einem kleinen Fehler wieder in Schlagdistanz des Verfolgerduo´s befand, zum Überholen aber ein zu hohes Tempo gehen konnte. Unbemerkt im Platzierungskampf passierte derweil an der einsamen Spitze so einiges. Mattighofen´s Reichinger erwischte ein künstliches Hindernis unsauber und kämpfte nach knapp 40min. Fahrzeit noch 2 Runden mit techn. Problemen welche ihn aber schlussendlich zur Aufgabe zwangen.

 

Somit war der Zieleinlauf nach ca. 1:04 Std. wie folgt:

 

  1. Ortner Florian (MSC Mattighofen)
  2. Auer Andreas (MSC Kefermarkt)
  3. Hennerbichler Andreas (MCL Liebenau)
  4. Harant Markus (ECC Schönau)
  5. Kiesenhofer Michael (MSC Kefermarkt)

 

Sonntag: In der Nacht wurde zahlreichen Fahrern im Paddock bereits etwas mulmig durch den starken Regen ab Mitternacht. Und genau so präsentierte sich der Morgen. Alles war grau in grau, die Stimmung überschaubar und die Strecke mehr oder weniger geflutet. Die Devise war nun ganz klar, alles tun um halbwegs fahrbare Bedingungen zu schaffen. Jede freie Minute und noch mehr wurden vom MSC Kefermarkt genutzt um mit Baggern die Wasser- und Schlammmassen aus der Strecke zu bringen. Dies gelang schlussendlich zum Glück und die Trainings und Qualifying´s konnten über die Bühne gehen. Im Laufe des späten Vormittags zog der Regen dann endgültig ab und die Strecke begann langsam zu trocknen. Verfolgt von zahlreichen Zuschauern welche sich vom Wetter nicht beirren ließen konnten spannende Läufe, bei immer wieder nachgebesserten Streckenarbeiten, durchgezogen werden. Am Nachmittag waren dann bereits große Teile der Strecke aufgetrocknet und das Tempo erhöhte sich schlagartig. Dies zeigte auch MSC Kefermarkt Motocrosser Patrick Preinfalk, welcher zwei ungefährdete Siege in der Königsklasse einfahren konnte. Zwar nicht im Zeitplan, aber Verletzungsfrei und spannend konnte das Team rund um den Cupveranstalter der MX Championship, Ernecker Franz, seine Rennen durchziehen. „Keiner glaubte am Vormittag das wir noch so tolle Rennen am Nachmittag sehen werden, eine Absage stand aber nie im Raum“ so Ernecker. Auch der MSC Kefermarkt bedankt sich bei allen Startern, Betreuern und Zusehern welche dem Wetter trotzten und uns besuchten. Vielen Dank auch an die Baggerfahrer Brandstötter Michi und Holzmüller Michi rund um die Gerätschaften von Leitner Rudolf. „Die Jungs mussten wirklich im Akkord baggern um den Zeitplan halbwegs aufrecht zu erhalten, nicht zu vergessen natürlich der Sicherheitsaspekt bei Sprüngen“ so der Streckenchef des MSC Kefermarkt, Auer Andreas.

 

Herzliche Gratulation auch an unseren Jüngsten, Marcel Neulinger, der nach einem tollen dritten Platz nun in der Gesamtwertung der Klasse 65ccm an zweiter Stelle liegt. Weiter so Marcel!!!

 

Danke im Namen des MSC Kefermarkt

Ergebnisse vom Rennen

 

Siegerehrung Kefermarkter Enduro Trophy
Siegerehrung Kefermarkter Enduro Trophy

Streckenvideo MSC Kefermarkt

vom 25.08.17

Rider: Auer Andreas / Bike: KTM EXC 250

 

Bald ist es geschafft. Diverse Feinarbeiten sind noch ausständig, aber die Strecke steht zu 90%. Macht Euch selbst ein Bild. Wir haben wieder versucht eine schnelle Strecke mit toller Atmosphäre zu liefern.

 

Rundenzeit bei schnellen Fahrern ca. 1:26min. im derzeitigen Zustand, sprich Autobahn :)

PS: Table mit 2 Landungen. Jetzt noch Werbeflächen, Streckenbegrenzungen und Infrastruktur fertig stellen und schon sind wir bereit für Euch!

 

SAMSTAG: Freies Training für Alle (15,- Trainingsgebühr) + Kefermarkt Trophy (1 Std.) + Abendband + Chill-Out-Bar

SONNTAG: MX Championship by Ernecker´s MX Service

Steinbichl und Freudenthaler belegen Rang 3 beim Woodstock Enduro in Türnitz

Einer wahren Hitzeschlacht unterzogen sich 4 Fahrer des MSC Kefermarkt beim Woodstock Enduro in Türnitz NÖ.

Michael Kiesenhofer und Simon Friesenecker nahmen die Herausforderung 3 Std Einzel auf sich und boten der sehr selektiven Strecke über weite Phasen die Stirn.

Nach mehr als zwei Stunden Fahrzeit passierte Kiesenhofer beim Überqueren einer Brücke ein leichter Fahrfehler und hatte dabei das Bedürfnis sich mit der Geländerkonstruktion anzulegen.

Da diese aber nicht nachgeben wollte war an dieser Stelle Schluss. Kiesenhofer schied zu diesem Zeitpunkt auf einem hervorragenden 9 Platz liegend ,bis auf ein paar Prellungen, weitestgehend unverletzt aus. Endresultat Platz 42

Friesenecker dem die große Hitze ebenfalls zu schaffen machte belegte nach 2 Std 47 Minuten den 43 Platz. Fazit: " hier bin sogar ich an meine Grenzen gekommen" so der Vielseitigkeitssportler aus Freistadt.

Steinbichl / Freudenthaler hingegen konnten durch die Wechselintervalle schnelle Rundenzeiten im Teambewerb fahren. Trotz einiger Fahrschwierigkeiten und in der Anfangsphase sogar auf Rang 2 liegend mit einer Fahrzeit von 3 Stunden und 25 Minuten belegten sie letztendlich Rang 3 in der Klasse Team.

MSC Kefermarkt Nachwuchs Fahrer Nico und Marcel Neulinger in Griffen / Kärnten,  Marcel holt erste Stockerplätze !!

Kärnten war eine Reise wert,......

Nico und Marcel bei der MX Hobby Championship am 16.-18. Juni 201

 

Eine Doppelveranstaltung am Haberberg in Griffen ging letztes WE über die

Bühne.

Die Naturstrecke lag in einem Hang und verlangte den Fahrern so Einiges

ab. Die Starts gelangen Marcel extrem gut und somit konnte er sich am Samstag

über Platz 3 und am Sonntag über Platz 2 in der Klasse 65ccm freuen. Wäre der

Sturz nicht gewesen, hätte man den Sieg nicht ausschließen können. ;)

 

Nico startete in der Junioren-Klasse und setzte sein Erlerntes bravourös

um. Er erreichte am Samstag trotz eines Sturzes Platz 18 und am Sonntag Platz 16.

Resultat:" Wir dachten anfangs nicht, dass wir mit der Strecke und den Verhältnissen so gut zurecht kommen."

 

Der MSC gratuliert sehr herzlich, weiter so Marcel !!

Foto: Niki Peer Photography - Rider: Dwayne Kleynhans - RSA
Foto: Niki Peer Photography - Rider: Dwayne Kleynhans - RSA

VERD EXTREME ENDURO ´17

 

Vergangenes Pfingstwochenende traffen sich erneut die Endurista im slowenischen Verd - Vrhnika um sich dem dortigen Extreme-Enduro-Rennen zu stellen. Austragung und Veranstaltung ähnlich unserem Erzbergrodeo.

Auch Kiesenhofer Michael und Andreas Auer folten dem Ruf von garantierter Quälerei ins ca. 5 Stunden entfernte Verd. Die Anmeldung war einfach, gut organisiert und ging flott, jeder Teilnehmer bekam perfekt vorbereitete Unterlagen, Startnummern mit Namen, Willkommensgeschenke und den Transponder für den Prolog. Am Samstag standen dann der Prolog für Hobby und Profi am Programm, wobei jeder Teilnehmer 5 Runden auf Zeit in ca. 1 Stunde zu absolvieren hatte. Bereits hier wurde klar das der Sonntag dem Titel "Extreme Enduro" gerecht werden würde. Steile Auffahrten, unzählige Steinpassagen, selektive Cross-Country-Hindernisse, viel Staub und enorme Hitze machten den Prolog bereits zur Tortur. Da sich aber jeder Fahrer qualifiziert war das natürlich schon mal kein Problem ansonsten hätte das schon evtl. ein Hinderniss werden können da weder Kiesenhofer noch Auer wirklich mit der Streckenführung zurecht kamen.

 

Sonntag = Renntag, dementsprechend begann ab 10:00 Uhr die Startaufstellung in Reihen für den geplanten Rennstart um 11:00 Uhr. Vorne Profis, dahinter Hobby. Ab 11:00 Uhr wurde dann Startreihe um Startreihe im Minutentakt ins Rennen geschickt. Bis nach Reihe 5 ein Rennabruch folgte. Kurz darauf kamen auch schon die bereits ins Rennen gegangenen Fahrer retour in den Startbereich. Nach allgemeiner Ratlosigkeit wurde schnell bekannt das nach kurzer Fahrtstrecke kein Streckenverlauf mehr erkenntlich war. Anscheinend hatten Anrainer, welche dem Bewerb negativ gegenüber stehen Tafeln verdreht und Bänder entfernt. Vielleicht hätte man soetwas mit einem Vorausfahrer zur Streckenfreigabe verhinder können. Naja egal - Neustart 12:00 Uhr. Nach bereits 2 Stunden im Startbereich bei ca. 35° in der prallen Sonne litt natürlich der Wasservorrat in den Trinkrucksäcken enorm. Zu absolvieren waren schließlich 2 Runden á 12 Checkpoints, wobei Hobby und Profi Checkpoints nicht die gleichen waren. Das dass alles andere als leicht wird war aber von Anfang an klar. Bereits vor CP 2 war klar was denn da noch folgen würde. Auer, welcher aus der 6. Reihe Profi ins Rennen ging verlor hier bereits bei einer schwierigen und sehr engen Waldauffahrt ca. 20min im Stau. Weitere 50min. Stau sollten vor CP4 bei einer Schrägfahrt durch nassen, steinigen Waldboden dazu kommen. An dieser Stelle wäre ohne die bereitgestellten Seilmannschaften nichts mehr gegangen. Somit wurde Motorrad für Motorrad schräg nach oben gezogen. Die Streckenführung der Klasse Hobby gestaltete sich hier doch deutlich einfacher, dennoch richtig fordernd und keinesfalls für Anfänger gerichtet. Durch die enorme Hitze, überkochende Kühler und den zu Beginn angesprochenen Wasserhaushalt in den Trinkrucksäcken welcher nicht mehr vorhanden war verzeichnete das Rennen unzählige Ausfälle und Kreislaufprobleme bei den Fahrern. Dieses Problem traf auch Kiesenhofer voll und zwang Ihn nach CP 9 und ca. 2:30 Stunden Fahrzeit mit Schüttelfrost (bei ca. 35°) zur Aufgabe. Dennoch stand am Ende ein solider 68.Platz zu Buche.  Zu dieser Zeit kam auch Auer ins Fahrerlager um Wasser bei Mensch und Maschine nachzufüllen. 1 Liter gönnte sich Auer und 0,7 Liter der Kühler seiner RS Schalko KTM. Nach kurzer Pause gings wieder auf ins Renngeschehen. Kurz vor CP 8 und 3:57 Stunden war dann auch für Auer Schluss. Mit Platz 42 und vollkommen entkräftet zeigte er sich dennoch sehr zufrieden.

Mit nur 17 Fahrern im Ziel wurde das Rennen seinem Extreme-Status in jedem Fall gerecht.

Podium Klasse Profi: 1. Pol Tarres - ESP / 2. Diego Nicoletti - ITA / 3. Philipp Bertl - AUT

 

FOTOS: Niki Peer Photography

Rumänien Trip 2017

Ein weiteres mal traf sich eine feine illustre Runde von 9 MSC Fahrern in Borlova Rumänien bei unserem Hausherrn Dumi ein, um sich ein paar Tage mit feinstem Enduro fahren die Zeit zu vertrieben.

Danke an unseren Helmkameramann Simon der in beeindruckender Weise die Leichtigkeit dieser 5 Tage in bewegten Bildern festgehalten hat.

Michael Hochreiter und Stefan Traxler beim Waldviertel Cup in Pulkau

 

Traxler Stefan (UWE) KTM 250SX:

 

Für Stefan war es sein erstes Rennen und er schlug sich dabei sehr tapfer. In der stark besetzten MX2 Klasse hat er seine eigenen zwei Ziele erreicht und Stefan wurde nicht letzter und ist sturzfrei durchfahren.

Stefan hatte große Freude und es machte ihm riesigen Spaß bei seinem Fight mit einem anderem Rennteilnehmer vom MSC Schrems, der ebenfalls sein Renndebüt gab.

Stefan hat sozusagen „Blut geleckt“ und ist schon voller Ehrgeiz für seinen nächsten Auftritt beim W4-Cup in Schrems.

 

Hochreiter Michael KTM 300EXC:

 

Für Michael lief es leider nicht ganz nach seinen Erwartungen und hatte noch mit seiner Zweitakter  Startprobleme. Er startete in den Klassen MX OPEN und ENDURO. Nach den vier verpatzten Starts war es leider sehr schwierig auf dem hartem Lehmboden zu überholen. Es gab nur einen Spur auf der

man wirklich Grip hatte ansonsten war nur feiner Staub auf der Strecke wo man nur wenig Traktion finden konnte.

 

Resümee von Michael: Starts üben, dann braucht man auch nicht soviel Staub fressen !!

 

Hochreiter Michael - EXC 300
Hochreiter Michael - EXC 300

Saisonopener für die Enduro-Cracks des MSC Kefermarkt in Schrems

 

Am 25.03.2017 fand das erste 2 Std Rennen im Granitwerk Kammerer / Schrems mit dem Granitbeisser Light statt. Bereits Wochen im Vorfeld ausgebucht war die Veranstaltung bei Kaiserwetter wieder ein gelungener Einstieg in die Enduro-Saison.

Mit 13 Teilnehmern in den diversen Klassen gastierte auch der MSC Kefermarkt.

 

Klasse 1 / Bis 1992: - 136 Starter

Die jungen Wilden.

Friesenecker Sebastian / Platz 103

(Erstes Rennen überhaupt)

Leitner David / Platz 123

Traxler Stefan / Platz 125

 

Klasse 2 / BJ 82-91: - 116 Starter

Michael Kiesenhofer / Platz 15

Simon Friesenecker / Platz 43

Rabner Daniel / Platz 37

Robert Herzog / Platz 39

Holzmüller Michael / Platz 103

Andreas Auer / Platz 115 - Ausfall Runde 2

 

Klasse 3 / BJ 72-81: - 93 Starter

Christoph Freudenthaler / Platz 8

Peter Steinbichl / Platz 13

Hochreiter Michael / Platz 24

Leitner Rudolf / Platz 83

 

Gratulation an alle finisher, das kann sich sehen lassen!!!

alle Ergebnisse unter:

www.ec-granitbeisser.at

Ehrung der Motocross Landesmeister

Der MSC Kefermarkt gratuliert seinem MX2 Motocross Landesmeister Patrick Preinfalk.

Bereits zum zweiten mal konnte Patrick den Landesmeistertitel in der Klasse MX2 einfahren und somit seinen Titel von 2015 erfolgreich verteidigen.

 

Eine top Leistung von ihm zu der ihm der gesamte MSC Kefermarkt sehr herzlich gratuliert.

Patrick befindet sich ja schon wieder am Weg der Besserung nach seiner schweren Knieverletzung die er sich am Starcross Wochenende zugezogen hat. Sein Training hat er ja vor mehreren Wochen schon wieder erfolgreich aufgenommen und nimmt die Mission "Saison 2017" bereits jetzt schon wieder in Angriff.

 

Alles Gute Patrick und weiter so !!!

Enduro Masters Herbstgranitbeisser Schrems

Der diesjährige Granitbeisser hatte es an einigen Stellen so richitg in sich. Schnelle Passagen wechselten in Single Trails mit darauf folgenden Waldpassagen, Auf und Abfahrten sowie viele steinige Abschnitte. Alles in Allem sehr schnell, selektiv und aufgrund der anhalten Bewölkung sehr rutschig.

 

Teilgenommen haben:

 

Klasse Hobby Team:

# 330 Christoph Freudenthaler / Peter Steinbichl > Rang 33

Leider habe ich in Runde 13 nach dem überspringen einer Welle bei der darauf folgenden Landung zu weit links angezogen und mir den Fuß zwischen Fußraster und einem Steinblock eingequetscht. Resultat Zehenbruch, so Freudenthaler. Steinbichl fuhr danach noch einige Runden alleine und hielt die Fahnenstange des Teams sehr hoch, ein echter Beisser der Typ !!

# 312 Andreas Auer / Michael Hochreiter               > Rang 11

Andi Auer glänzte einmal mehr mit seinem Speed und überragender Kurventechnik, Resultat Sieger des Prologs der Klasse Hobby Team und Platz zwei in der Klasse Profi Einzel.

Michael Hochreiter der Motocross Pilot des MSC Kefermarkt aus Neumarkt i.M. sprang für den verletzten Michael Kiesenhofer ein und machte seine Sache als Endurofahrer sehr gut. Einzige Wehmutstropfen: "das ein oder andrer Ersatzteil wird bei meiner Kawa fällig" so der Neumarkter.

 

des weiteren Am Rennen teilgenommen und somit Premiere als MSC Kefermartk Enduro Piloten hatten:

 

#362 David Leitner

Der 85ccm Husqvarna Pilot aus Kefermarkt war das erste mal in seinem Leben bei einem Enduro Rennen dabei und pilotierte seine blau-weiße Lady beim Prolog am Vortag des Rennens tadellos durch die Zeitnahme. "Ich habe mein Ziel nicht als letzter gewertet zu werden erreicht" so der zufrieden 15 jährige. Weiter so David !!

#329 Rudolf Leitner

Der Vater von David, gute Seele und Baggerprofi des MSC gab ebenfalls sein Debut auf seiner 450er Husky.

Nach dem erfolgreich absolviertem Prolog war für mich das Motto: " Wahnsinn was hier von den Fahrer geleistet werden muss, für mich war heute dabei sein alles !"

Sein Teampartner #329 Michael Holzmüller fuhr ebenfalls nur den Prolog bei seinem 2 Endurorennen > Rang 113 "es gab wieder viel zu lernen" so der Kefermarkter

#362 Stefan Traxler

Der 23 jährige Freistädter ebenfalls bei seinem ersten Enduro Rennen kam aus dem staunen nicht raus wo man mit so einem Motorrad überall hinauf und hinab fahren kann. Prolog > Rang 114 

leider durch einen Unfall am Sonntag ausgeschieden. Leider stürzte mein Motorrad an einer sehr unwegsamen Stelle ab sodass ein weiterfahren für mich unmöglich war. "Bis auf ein paar Prellungen geht es mir gut" so der Freistädter.

MX Hobby Championship Lest

3 Fahrer de MSC Kefermarkt waren beim MSC Kronast unserem Nachbarverein zu Gast.

Der MSC Kronast hat eine perfekte Strecke gebaut und den Sportlern eine tolle Location geboten.

Vielen Dank dafür und das was die Clubs aus der Umgebung mittlerweile für den Sport im allgemeinen tun.

 

Bericht von Sebastian Krupka

 

Da ich nur Hobbyfahrer und eigentlich nur bei Schönwetter fahre hatten ich und mein Papa so manche Probleme mit dem Schlammrennen.

 

Sa. 08.10.16: Freies Training: Rundenzeit 4,26. Das Motocross ist mir sowieso schon etwas zu schwer und durch den Schlamm auf dem Motocross war es nochmals um einige Kilo schwerer. Jedoch kam ich durch und konnte mich qualifizieren.

Rennen: Zwar kam ich als letzter ins Ziel, aber ich kam durch. Die Stürze und das Aufstellen des Motocross waren nicht leicht. Aber ich kämpfte und kam durch.

Rennen: War ein besserer Lauf. Kam als 4 Letzter ins Ziel.

Gesamtwertung: 12 von 14. Also nicht letzter, obwohl ich keine Trainings absolviere. Ich sehe die Rennen als Training. (Keinen Trainer)

 

So. 09.10.2016: (Ernecker Cup). Ich war voll motiviert und auch bei SW wollte ich teilnehmen. Freies Training war noch auf der gut präparierten Piste gut zu fahren, jedoch kam dann wieder der Regen. Und ich hatte mich trotz schlechter Wetterbedingungen wieder qualifiziert.

Rennen: War wieder eine Schlammschlacht, wurde zwar wieder letzter, aber durchgekommen und nicht verletzt. Mussten das Motocross zwischen den beiden Rennen vom Schlamm befreien da ich sonst nicht mehr starten hätte können.

Rennen: Genau wo unsere Klasse startet fing es wieder an zu regnen. Die Kraft war nach 2 Tagen (ohne Training) relativ bald aus. So wurde der 2. Lauf auch nicht besser als der erste. Aber ich kämpfte und kam als letzter durch.

 

Obwohl ich eine kleine Zerrung im Lendenbereich beim letzten Lauf abbekommen habe, Kälte, Nässe und Schmutz verspürt habe will ich weiter Motocross fahren. Schade das es keinen Trainer von seitens des MSC Kefermarkt gibt.

 

 

Rennbericht Hochreiter Michael Erneckercup Lest Sonntag: 

 

Die MX Strecke war am Sonntag perfekt geschoben. Leider hat es dann bei den Trainings und Qualiläufen doch stark zu regnen begonnen. Somit hat sich die Strecke ziemlich ausgefahren und war sehr anspruchsvoll.  Im ersten MX1 Lauf konnte ich den sechsten Platz, trotz schlechtem Start noch herausfahren. Im zweiten MX1 Lauf, wieder ein noch schlechterer Start, da in meine Startspur vermutlich sehr viel Schlamm gelaufen ist und der Hinterreifen anfangs nur durchdrehte. Dank der Übermotivation noch zwei Stürze und somit ein ernüchternder neunter Rang.

 

Resultate:

 

Michi Hochreiter:

MX1   > Rang 9 gesamt  (1Lauf

Lizenz > Rang 15 gesamt

 

Bernhard Wöhrer

Senioren > Rang 13 gesamt

 

Sebastian Krupka

85ccm > Rang 6 gesamt 

ACC Ried

Ein weiteres mal stellten sich 4 MSC Kefermarkt Enduro Piloten der Herausforderung ACC auf einer komplett neu angelegten Endurostrecke in Ried Mehrnbach rund um den berüchtigten MX Track bekannt als Austragungsort der ADAC MX Masters in den vergangenen Jahren.

Aufgrund der vielen Regenschauer der Tage zuvor waren die Untergrundverhältnisse entsprechend. Die Strecke wurde aber im laufe des Rennes immer griffiger. Leider war der Kurs sehr unrhythmisch und wechselhaft gesteckt sodass es sehr schwierig war immer die richtige Linienwahl zu treffen. Nichts desto Trotz muss man die Gelegenheit beim Schopfe packen und sich eine neue Strecke anschauen.

 

Resultate:

Kalsse Pre Senior:

Christoph Freudenthaler  > Rang 7

Peter Steinbichl                > Rang 10

Sport 1:

Michael Kiesenhofer         >Rang 15

Profi:

Markus Auer                     > Rang 15

Weinzierl Trophy in Perg

Der ESP ausgesprochen Enduro Stammtisch Perg hat ein wunderschönes 2 Std. Rennen mit Enduro X Sektion am Rande der Stadt Perg genauer gesagt in Örtchen Weinzierl veranstaltet.

Von Seiten des MSC Kefermarkt nochmal im Nachhinein herzliche Glückwünsche zur gelungenen Veranstaltung.

weiteren Infos unter:

http://www.endurostammtischperg.at/

 

 

am Rennen teilgenommen und in der Klasse Ü30 gewertet:

 

Christoph Freudenthaler > Platz 4

Michael Kiesenhofer       > Platz 9

Andreas Auer                  > Platz 26 (Ausfall durch technischen Defekt)

Markus Auer                    > Platz 28

Kurt Stürzlinger                > Platz 43 (leider den Transponder verloren)

MSC Wandertag am Samstag den 15.10.2016

Der Vorstand lädt alle Mitglieder samt Partner und Freunde zum Wandertag am 15.10.2016 ein.

Der Start wird um 13:30 beim Lagerhaus Parkplatz in Kefermarkt sein. Eine Labstation wird eingerichtet und ein gemütlicher Ausklang wird in einem geeignetem Lokal vor reserviert,

genauer Infos folgen per SMS bzw. Whats App.

 

Auf euer Kommen freut sich der Vorstand

Offizielles Statement über die Gegenwart und Zukunft des MSC

Sehr geehrte Mitglieder, Freunde, Fahrer, Unterstützer und Besucher des MSC Kefermarkt.

Der Vorstand des MSC Kefermarkt macht folgende offizielle Bekanntgabe.

Das Starcross 2016 ist Geschichte und wird auch als letztes seiner Art in dieser Form auf dieser Strecke eingehen.

Eine Einigung für die Weiterführung der Veranstaltung auf dem bisherigem Areal konnte nicht erzielt werden und die Strecke wird zur Zeit zurück gebaut.

 

Nichts desto Trotz blicken wir auf zwei außergewöhnliche Events zurück und sind stolz darauf Teil diese Projektes gewesen zu sein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Jahr, konnten wir mit dem Starcross 2016 ein vollen Erfolg in allen Belangen einfahren. Der gesamte Vorstand bedankt sich sehr herzlich bei allen seiner Helfer und Unterstützer für das einzigartige Engagement das jeder einzelne an den Tag legte und seinen Teil somit zum Erfolg beigetragen hat.

 

Eines sei vorab gesagt: Der MSC Kefermarkt ist mittlerweile ein sehr erprobter und erfahrener Motocross Veranstalter was sicherlich in den letzten Jahren immer wieder unter Beweis gestellt werden konnte. Aus diesem Grund können wir auch mit Freude verkünden das es bereits Perspektiven für die Zukunft gibt und wir daran Arbeiten eine erfolgreiche Geschichte weiter zu führen.

 

Fazit: Im Leben schließt sich eine Türe, und eine andere geht auf  !!

 

Neue Rennberichte / Fotos / Ergebnisse / Viedos von Endurorennen unserer Fahrer siehe unten !!

ENDURO MASTERS SCHREMS SOMMERGRANITBEISSER

Dieses Jahr stellen sich wider 2 Teams und 1 Hobby Einzelfahre der 6 Std Herausforderung im Granitbruch Kammer in Schrems im Zuge der Enduro Masters Meisterschaft von Joe Lechner.

 

Ergebnisse Hobby Team:

Michael Kiesenhofer / Andreas Auer            > Platz 4

Christoph Freudenthaler / Peter Steinbichl   > Platz 6

 

Hobby Einzel:

Simon Friesenecker > Platz 14

 

der MSC gratuliert ganz besonders Simon der in seinem ersten Einzel Rennen gleich eine beachtliche Leistung ablieferte. Weiter so Simon !!

 

alle Ergebnisse unter:http://www.ec-granitbeisser.at/

Fotos: only-dirt.at - Franz Luder

ACC MATTIGHOFEN

Photos: Anna Larissa Photography und only-dirt.at

MX-ASS Alexander Banzirsch nach seinem ersten Endurorennen bei der ACC in Mattighofen. Nach der 2 Stunden-Hitzeschlacht bei 36° gabs erst mal eine verdiente Abkühlung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gastauftritt von Alex Banzirsch bei der ACC in Mattighofen:

 

Alex unser Motocross Aushängeschild hat sich zum ersten mal der Herausforderung 2 Std. Enduro gestellt und die Feuertaufe mit dem hervorragenden 5. Platz in der Klasse Profi einwandfrei bestanden.

"Das war ein echter Kraftakt" so seine Worte über die Premiere bei der ACC.

 

 

Weiters am Rennen teilgenommen haben:

 

Christoph Freudenthaler  Klasse Pre Seniors  > Rang 5

Bernhard Wöhrer             Klasse Pre Seniors  > Rang 23

Michael Kiesenhofer         Klasse Sport 1        > Rang 13

 

Die Hitze und die extrem hohe Luftfeuchtigkeit trugen dazu bei das das Rennen einem wirklich alles abverlangte was der Körper so in 2 Std hergeben kann.

 

Alle Ergebnisse unter:

http://xcc-racing.com/htdocs/acc-serie/acc-ergebnisse

Red Bull Ring Trophy Spielberg

Eine ganze Delegation des MSC Kefermarkt folgte dem Ruf zum 2. Lauf der RBR Trophy in Spielberg.

Nach Training im trockenen folgte exakt zum Start der Regen. Sehr schwere Bedingungen waren das Resultat.

die Fahrer des MSC ließen sich aber nicht beirren und spulten ihre Runden ab:

 

Ergebnisse Klasse 4 Takt:

Christoph Freudenthaler > Platz 6

Bernhard Wöhrer            > Platz 21

 

Ergebnisse Klasse 2 Takt:

Andreas Auer                  > Platz 10

Michael Kiesenhofer       > Platz 18

Gerhard Freudenthaler   > Platz 23

Michael Holzmüller         > Platz 29

 

Michi Holzmüller bei seinem ersten Enduro Rennen seiner Karriere  konnte viel an Erfahrung mitnehmen und freut sich auf seine nächsten Einsätze.

 

Alle Ergebnisse unter:

http://www.rbr-trophy.at/ergebnislisten.html

 

Motocross Staatsmeisterschaft Lauf Nummer 3 in Imbach (NÖ)

 

Gerade einmal eine Woche nach dem Tagessieg des RS Schalko Fahrers Patrick Preinfalk bei der OÖ Landesmeisterschaft stand heute in Imbach (NÖ) schon das nächste Rennen an.

 

Die größte Aufmerksamkeit galt dem Gastspiel des Enduro WM Piloten Pascal Rauchenecker, der bei seiner Rückkehr in die Motocross Staatsmeisterschaft gleich vier glasklare Laufsiege einfuhr. Somit Tagessieg in der Klasse MX2 und MX Open!!! Hut ab!

Preinfalk fühlt sich in Imbach traditionell wohl und konnte an diesem Wochenende sein bestes Ergebnis in der diesjährigen Staatsmeisterschaft einfahren.

 

Rang zwölf im ersten Durchgang und Rang elf im zweiten Durchgang ergeben in der Gesamtwertung den guten zehnten Tagesrang. Der Start war in beiden Läufen im Bereich von Rang 14 und somit konnte er sich Rennverlauf immer leicht steigern. In der Analyse waren durchaus noch rund 2 Sekunden pro Runde drinnen, vor allem in den Bergab-Passagen. Daran wird der Grünbacher bis Weyer arbeiten.

 

Ebenso gratulieren wir Alexander Banzirsch welcher leider nach einem DNF im ersten Lauft einen hervorragenden 5.Platz im zweiten Lauf einfahren konnte. Die Formkurve dürfte also stimmen und ein weiterer Podestplatz in der Klasse MX2 sollte in greifbarer Nähe sein!! Viel Erfolg weiterhin unseren Top Fahrern Alex #324 und Patrick #54

 

Das nächste Rennen ist am 15. Mai 2016 in Weyer, OÖ. Eine sehr gute Gelegenheit bei kurzer Anreise die Rennen des MSC Kefermarkt Fahrers live zu verfolgen.

Text: AUXAM racing, www.auxam.at

 

Fotos: Andreas Radolf, www.supercross.at

 

Aktuelle Infos immer auf der AUXAM Racing Facebook Seite!

AUXAM RACING

 

Vereinsübergreifendes Trainingslager 2016

Dieses Jahr im MX und Enduro Park Ajka (Ungarn) - Mehr unter Termine 2016

Termin: 22.07. - 24.07.2016

 

Rennbericht von Patrick Preinfalk:

Staatsmeisterschaft in Deckantskirchen

Foto by www.supercross.at
Foto by www.supercross.at

Die neue KTM läuft und die Ergebnisse werden konstanter! 

Dechantskirchen, Stmk.: Rund 2.000 Zuschauer sahen spannende MX2 ÖM Rennen. 

In der Qualifikation waren die Zeiten sehr eng beisammen, zum Teil waren 8 Fahrer innerhalb einer Sekunde. Rang 18 war für den Grünbacher mit seiner RS Schalko KTM das Ergebnis. Wer Preinfalk kennt, der weiß dass die Rennergebnisse immer besser sind als die in der Qualifikation. 

Im ersten Lauf gelang ihm ein Start im vorderen Drittel des 31 Fahrer starken Feldes. Optimale Bedingungen, griffiger Boden und perfektes Wetter machten das Fahren zur Freude. Rang 10 ist ein starkes Statement nach den zuletzt durchwachsenen Ergebnissen in der Staatsmeisterschaft. 

Im zweiten Lauf gelang Preinfalk ein top Start, er bog als vierter in die erste Kurve ein. Nach drei Runden konnte er immer noch am siebten Rang mithalten. Dann kam leider wie schon beim Redl Bau Starcross in Kefermarkt Armpump auf (eine krampfähnliche Schwellung der Unterarme) und erforderte eine Tempo-Reduktion. Rang 12. ist unter diesen Umständen immer noch voll in Ordnung. 

Das nächste Rennen ist am 27. September der vorletzte Lauf zur Motocross Landesmeistershaft in Taufkirchen bei Wels. Taufkirchen ist eine super Gelegenheit Patrick Preinfalk persönlich bei einem Rennen zu treffen. 

www.xHx-racing.at 



ältere Beiträge findet Ihr hier

PARTNER: